Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Akzo Nobel Bautenfarben

Neue Strukturen, neues Werk und mehr Gewinn


Akzo Nobel forciert den Umbau seiner Sparte Bautenfarben. Dazu kündigten die Niederländer eine neue Führungsstruktur an. Geographisch gliedern sich die Zuständigkeiten ab dem 1. Januar 2014 statt wie bisher in acht nur noch in fünf Regionen: Nord-/Mitteleuropa, Südosteuropa/Afrika, Indien/Südostasien, Nordasien, China sowie Südamerika. Das nordamerikanische Bautenfarbengeschäft wurde zwischenzeitlich an PPG verkauft. Zentralisiert werden außerdem das Personalwesen, Forschung und Entwicklung, Finanzen, das Beschaffungswesen und das Supply Chain-Management. Dadurch sollen sich die einzelnen Landesgesellschaften in erster Linie auf Vertrieb und Marketing konzentrieren können.

Obwohl die Umsätze der Sparte Bautenfarben mit 3,2 Mrd. EUR (-2%) noch immer nicht an die Vorjahreswerte heranreichen, hat sich die Ertragslage nach drei Quartalen 2013 nochmals verbessert. Man verzeichnete hier per Ende September ein EBITDA von 375Mio.EUR (+17%) sowie einen operativen Gewinn von 252Mio.EUR (+36%).


Derweil wurden Investitionen in Höhe von 50Mio.EUR für zwei neue Werke in China angekündigt. In Chengdu im Südwesten des Landes sollen bis 2014 eine Produktionsanlage für Pulverlacke und bis 2015 eine für Bautenfarben ans Netz gehen. Mit Produkten aus den bereits bestehenden chinesischen Niederlassungen hat der niederländische Chemiekonzern 2012 rund 1,7 Mrd. EUR umgesetzt. Das Gros wurde auf dem lokalen Markt abgesetzt.

aus BTH Heimtex 11/13 (Wirtschaft)