Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Sonnenschutz auf der Raumtex Nord

Regionalität schafft Nähe zum Kunden


Teba stellte als Neuling auf der Raumtex Nord aus. Das Sonnenschutz-Unternehmen hatte sich aufgrund der positiven Berichte über die Hamburger Messe zu einer Teilnahme entschlossen. "Glücklicherweise konnten wir einen Standplatz übernehmen, der kurzfristig von einem Aussteller storniert worden war", verriet Sakire Efe vom Marketing-Team bei Teba.

Der Duisburger Hersteller verfolgte mit dem Messeauftritt das Ziel, Kundenpotenzial im norddeutschen Raum zu erschließen. Und dies offenkundig mit vollem Erfolg. Der Stand sei sehr gut besucht gewesen, zog Efe Bilanz. Auf einer neugestalteten, 32 m großen Präsentationsfläche fand unter anderem die neue Doppelrollo-Kollektion Twinlight beim Fachpublikum Anklang. Stoffe mit Glitzerfäden, Glanzstrukturen, Streifen oder Falten interpretieren dabei den Doppelrollo-Effekt neu. Auch die Rollo-Technik Lite Rise, mit der ein Behang per Hand - ohne Kettenzug oder Schnur - bewegt werden kann, war hinsichtlich der neuen EU-Norm zur kindersicheren Bedienung ein wichtiges Thema.

Als langjähriger Partner der Raumtex-Messen freute sich Erfal darüber, dass sich die regionale Veranstaltung inzwischen in Norddeutschland etabliert hat. "Unser Messeauftritt war ein voller Erfolg", lautete das Resümee von Marketingleiterin Dorina Wießner. Mit mehr als 130 Firmen der Inneneinrichtungsbranche am Stand verzeichne man ein Besucherplus zum Vorjahr von knapp 40%. Schon seit mehreren Jahren verfolgt der vogtländische Sonnenschutz-Hersteller die Strategie, sowohl auf den international bedeutenden wie auch den regionalen Messen präsent zu sein. "Kleinere Formate bieten den Vorteil einer ruhigeren Gesprächsatmosphäre und man ist auch näher beim Kunden", meint Wießner. Dieser erspare sich lange Anfahrts- und Geschäftsausfallzeiten.

Im Mittelpunkt der Beratungsgespräche stand eine im November erscheinende Wabenplissee-Kollektion, die mit mehr als 130 Stoffen in trendorientierten Farben und Dessins eine gut sortierte Auswahl verspricht. Auf Interesse stießen auch der neue Katalog für Rollos und Flächenvorhänge sowie das innovative E-Rollo by Q-Motion.

Germania Sonnenschutzsysteme berichtete von abermals gestiegenen Gästezahlen am Messestand. Das Interesse an Neu- und Weiterentwicklungen zeigen, dass Kunden sich nicht nur gern begeistern ließen, sondern auch aktiv die Produktentwicklung verfolgten. "Aus dem immer neuen Austausch wachsen die besten Ideen. Wenn dann beim Staunen und Fachsimpeln gute Laune aufkommt, ist das die perfekte Messe", brachte Geschäftsführer Sven Giese seine Erfahrung auf den Punkt. Ausstellungsschwerpunkt war ein neues Shop-in-Shop-System, das mehr Anlagen auf weniger Raum vereint. Im Fokus standen zudem vier großflächige Einzelmotive für Plissee, mit individualisierbaren Dekoren sowie neue Kammerplissees der Marke Duette mit 32 und 64mm breiten Waben. Vorgestellt wurde zudem ein Rollo-XL bis 3,60 m Anlagenbreite und eine neue Doppelrollo-Kollektion der Serie Duosoft.

Raumtex Nord
"Hier spielt die Musik" lautete das Motto von Ifasol. Eine neue Vertikallamellen-Kollektion mit 167 Stoffen wird auf individuell gestalteten Musterkarten präsentiert.
Raumtex Nord
Erfal aus Falkenstein gab einen Ausblick auf seine neue Wabenplissee-Kollektion mit mehr als 130 Stoffen in
trendorientierten Farben und Dessins.
Raumtex Nord
Ein neues Shop-in-Shop-System, vier großflächige Einzelmotive für Plissee, Doppelrollos sowie eine neue Duette-Kollektion waren Ausstellungsschwerpunkte von Germania.

Ifasol hatte zum "großen Soundcheck" einer neu eingeführten Vertikallamellen-Kollektion in die Hansestadt geladen. Das Angebot wird unter dem Motto "Hier spielt die Musik" vermarktet. Bekannte Airbrush-Künstler stellten an den Präsentationswänden des Messestandes mit überdimensionalen Kollektionskarten eine Verbindung zum neuen Vertikal-Katalog her.

"Die Raumtex in Hamburg ist für uns wie eine Hausmesse", erklärte Ingo Fahl, Inhaber des Sonnenschutz-Anbieters aus Kremperheide. Aufgrund des angestammten Liefergebietes von Ifasol im Norden sei die Veranstaltung für die Kunden gut zu erreichen. Doch man habe in Hamburg auch Besucher begrüßen können, die schneller zur Comfortex in Leipzig hätten gelangen können. Ifasol führt die Attraktivität der Messe auch auf die "nahezu familiäre Atmosphäre" zurück.

Vorhanggarnituren-Hersteller Interstil lobte ebenfalls das familiäre Ambiente. "Für Besucher und Aussteller ein gelungenes Event", betonte Jens Diedrichsen, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens aus Steinhagen. Neben dem großen Einzugsbereich der Veranstaltung fand bei ihm auch das "sehr gute, kompakte Format mit nur zwei Messetagen" Gefallen. Im nächsten Jahr will die Firma wieder mit von der Partie sein. Wichtiges Neuheiten-Thema war diesmal die Produktlinie W-Wellenvorhang. Hierfür hat Interstil Vorhanggarnituren entwickelt, die auf diese moderne Konfektionsform von Gardinen- und Dekostoffen abgestimmt sind.

aus BTH Heimtex 11/13 (Wirtschaft)