Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


REACH

Chemiefaserindustrie ist gewappnet


Frankfurt/Main - Am 1. Juni dieses Jahres trat die neue EU-Chemikalienverordnung in Kraft, welche bislang zu der in ihren Auswirkungen umfangreichsten Verordnung der Europäischen Union zählt. Dieses Regelwerk betrifft unmittelbar alle industriell tätigen Wirtschaftsbereiche und wird auch über die europäischen Grenzen hinaus spürbar werden. Der Industrie wird nun deutlich mehr Verantwortung für den sicheren Umgang mit ihren Produkten übertragen. Mit REACH gelten detaillierte Vorgaben zur Informationspflicht entlang der verschiedenen Wertschöpfungsketten über sicherheitsrelevante Eigenschaften der Stoffe.

Die Industrievereinigung Chemiefaser e. V. (IVC) und ihre Mitgliedsunternehmen sehen sich schon seit vielen Jahren in der Verantwortung ihrer Produkte und fühlen sich im Sinne des Responsible-Care-Gedankens dazu verpflichtet, den Dialog innerhalb der gesamten textilen Wertschöpfungskette zu fördern. Daher hat sich die Chemiefaserbranche schon sehr früh der Herausforderung gestellt und sich mit der Umsetzung der Verordnung auseinandergesetzt. Die IVC steht mit ihren Mitgliedsunternehmen in einem engen Dialog und bietet in Sachen REACH einen vollständigen Service an. So wurde bereits eine sorgfältige Bestandsaufnahme aller eingesetzten Chemikalien in den IVC-Mitgliedsunternehmen durchgeführt. Daraus konnte die individuelle Betroffenheit und der sich daraus ergebende jeweilige Handlungsbedarf für die Mitgliedsunternehmen abgeschätzt werden. In der nächsten Stufe wird die IVC ihre Mitglieder konkret bei der notwendigen Vorregistrierung von Stoffen unterstützen.

Von der Hilfestellung durch die IVC profitieren nicht nur deren Mitglieder, sondern auch deren Kunden und Lieferanten. So werden Lieferantenanfragen stoff- und expositionsbezogen kategorisiert und in einem formell einheitlich festgelegten Rahmen beantwortet. Dieses erleichtert den Lieferanten die Auswertung der Antworten aus der Chemiefaserbranche und die problemlose Registrierung von Stoffen und Anwendungsgebieten.


Auch die Kunden der IVC-Mitglieder profitieren von der reibungslosen kontinuierlichen Integration der REACH-Vorgaben in die Geschäftsprozesse. Mit der Einführung von REACH wird das bisherige Qualitätsniveau gefestigt und das Vertrauensverhältnis zwischen Chemiefaserhersteller und Kunde ausgebaut. Ob sich auch die Direktimporteure von Chemiefasern gleichermaßen der Herausforderung REACH stellen, muss sich noch beweisen. Letztendlich wird der Kunde darüber entscheiden.

aus Haustex 08/07 (Fasern, Garne)