Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Südbund Einkaufsverband für Heimtextilien eG

Südbund-Aufsichtsrat tritt geschlossen zurück


Südbund, der nächste Akt: Der Aufsichtsrat hat in seiner letzten Sitzung am 22. Dezember 2003 beschlossen, auf der nächsten außerordentlichen Generalversammlung, die für den 24. Januar terminiert ist, geschlossen zurück zu treten. Direkt im Anschluss an die Mandatsniederlegung sollen Neuwahlen stattfinden. Ebenso stellt der nebenamtliche Vorstand sein Amt zur Verfügung. "Damit gebe der Aufsichtsrat den Weg für einen symbolischen Neuanfang frei", heißt es in einer Mitglieder-Information, die noch vor Weihnachten herausgegeben wurde.

In einem weiteren Schreiben wenige Tage zuvor hatte Südbund-Vorstandssprecher Jörg-Andreas Grundmann die Mitglieder zu der außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen neben dem obengenannten Punkt die Vorstellung des "verfeinerten Konzepts zur Neuausrichtung" der Genossenschaft und der Businessplanung 2004/05 sowie die "bestätigende Beschlussfassung" der auf der letzten außerordentlichen Generalversammlung am 15. November gefassten Beschlüsse, "um möglichen formalen Unsicherheiten zu begegnen". Außerdem sollten auf der Versammlung als "vertrauensbildendes Signal" zwei Beisitzer zum Aufsichtsrat gewählt werden. Dieser Programmpunkt dürfte jetzt entfallen.

Ansonsten versichert Grundmann den Mitgliedern in seinem Schreiben, dass der eingeleitete Restrukturierungsprozess planmäßig laufe, die Banken weiterhin uneingeschränkt hinter Konzept und neuer Führung stünden, die Kreditversicherer mit ausreichenden Deckungszusagen das operative Geschäft der Südbund-Mitglieder sicherten und der Südbund nach wie vor in erster Kondition zahle. Eine ähnlich lautende Information ging an die Lieferanten.

Den Mitgliedern teilte Grundmann ferner mit, dass die Inanspruchnahme der gewährten Kreditlinien bereits gesenkt werden konnte und die kurzfristige Liquidität gesichert sei. Das Risiko von Doppelzahlungen bestünde nicht für die Mitglieder, da der Südbund die Einzüge unmittelbar zum Ausgleich der Lieferanten-Rechnungen nutze.


Noch vor Jahresende mussten sich die Mitglieder auf einige Umstellungen einstellen: Der Lastschriften-Einzug erfolgt jetzt in Dekaden, Wechselzahlungen werden künftig abgeschafft, darüber hinaus steht die Tochtergesellschaft Südconzept auf dem Prüfstand. Grundmann betont aber, dass die Südbund-Kollektionen erhalten blieben, auch im Bodenbereich.

Dann hat es noch Veränderungen in der zweiten Führungsebene gegeben: Der bisherige Bereichsleiter Ware Thomas Kürner ist ausgeschieden, in leitender Verantwortung stehen künftig die Herren Buhl für den Vertrieb, Krauss für das Produktmanagement, Heinisch für den strategischen Einkauf und Fischer für Marketing.

aus BTH Heimtex 01/04 (Personalien)