Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Weinig

Hausmesse mit mehr als 1.500 Besuchern


"Wir haben in den drei Tagen einen Auftragseingang von 8 Mio. EUR erzielt und über 70 Maschinen aus der gesamten Gruppe verkauft", berichtet Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender der Weinig-Gruppe, durchaus zufrieden über das Ergebnis der diesjährigen Hausmesse. Bereits zum 17. Mal fand die Intech in diesem Jahr statt und zählte über 1.500 internationale Gäste. Besonders das neue Produkt "Variomat" kam bei dem Messepublikum sehr gut an, die stündlichen Vorführungen waren ausgebucht. Zudem sind gleich fünf Maschinen direkt auf der Messe verkauft worden.

Erstmals zeigte die Weinig-Gruppe Produkte der neuen Tochterfirma Luxscan in den Ausstellungsräumen in Tauberbischofsheim. Dimter-Geschäftsführer Walter Fahrenschon, der innerhalb der Unternehmensgruppe die Integration der neuen Tochterfirma koordiniert, äußerte sich zufrieden über den Stand der Arbeiten. "Wir sind seit August schon sehr weit gekommen und arbeiten derzeit an einer einheitlichen Bedienoberfläche. In der nächsten Zeit werden wir uns verstärkt dem Aufbau von gemeinsamen Vertriebs- und Servicekapazitäten widmen", erläutert Fahrenschon. Mit der automatischen Holzfehler-Erkennung lässt sich die Effizienz bei Kappsägen um ein Vielfaches steigern. Weinig ist nun in der Lage, als Gesamtlieferant von Anlagen zur automatischen Holzfehler-Erkennung aufzutreten, was ein hohes Maß an Sicherheit für den Kunden beim Einsatz solcher Anlagen bedeutet.

Michael Weinig AG
Erstmals gab es bei Weinig neben den Produktvorführungen einen Branchentreff mit Experten-Vorträgen.

Rund um die Hausmesse erfreute sich auch das Programm des erstmals durchgeführten Branchentreffs großer Beliebtheit. Die Vorträge von Harry Gatterer (Lifestyle Foundation), Herwig Danzer (Die Möbelmacher) und Prof. Hans-Jörg Bullinger (Präsident der Deutschen Fraunhofer Gesellschaft) waren ausgebucht.

aus ParkettMagazin 01/08 (Marketing)