Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Großer Saal der Stadtwerke Dortmund erhielt neuen Fußboden

Einmal Holzpflaster, immer Holzpflaster


Im Gebäude der Dortmunder Stadtwerke befindet sich ein großer Saal, der nicht nur für betriebseigene Veranstaltungen, sondern auch öffentlich genutzt wird. Insgesamt stark in Anspruch genommen, und entsprechend renovierungsbedürftig zeigte sich der alte Holzfußboden. Jetzt wurde Holzpflaster von Gunreben neu verlegt.

Der Saalboden wurde schon bei der Errichtung des Gebäudes vor vielen Jahren mit Holzpflaster ausgestattet und nie geschont. In den letzten zehn Jahren zeigte er sich zunehmend reparaturanfällig. Als Schwachpunkt erwies sich schon früh die Verklebung - damals noch mit Lösemittel-Klebstoffen.

Aus vielen Reparatureinsätzen resultierte der Kontakt zum Parkettfachbetrieb Saamann & Spögler in Witten, der über langjährige Erfahrung mit vergleichbaren Großobjekten im Raum Dortmund verfügt. Wenn Geschäftsführer Peter Spögler über seinen Einsatzradius berichtet, addieren sich die Objekte zu etlichen Quadratmetern Holzfußböden, der Schwerpunkt liegt auf Holzpflaster.

Als es darum ging, den Saalboden neu zu verlegen, dachte Peter Spögler an einen Wechsel im Erscheinungsbild und schlug Hochkantlamellenparkett vor. Aber die Auftraggeber hielten an Holzpflaster fest. Gunreben, für Saamann & Spögler Hauptlieferant von Massivparkett, fertigte das Holzpflaster "REV" aus Fichte/Tanne nach DIN 68 702.

Die 22 mm dicken, zweireihig netzverklebten Elemente wurden auf 650 qm Fläche verlegt. Wie erwartet, erwies sich der Untergrund aus Gussasphalt bzw. Zementestrich als problematisch. Teilweise erneuert, wurde er angeschliffen, grundiert und mit der armierten Spachtelmasse "960 Europlan Super" von Forbo abgespachtelt.

Loba GmbH & Co. KG
Auf den Vorschlag des
Verlegers, das vorhandene Holzpflaster durch Hochkantlamellenparkett zu ersetzen, ließen sich die Verantwortlichen in Dortmund nicht ein.
Loba GmbH & Co. KG
Eine gesamte Fläche von 650 qm wurde mit Holzpflaster von
Gunreben renoviert.

Darauf wurde das Holzpflaster mit dem Holzpflasterkleber "HPL 2" von Stauf verlegt. Für die Oberflächenbehandlung war ursprünglich ein Öl-Kunstharzsiegel ins Auge gefasst. Aber schließlich entschied sich der Bauherr für einen ölmodifizierten Öl-Kunstharzlack - "weil er einkomponentig ist". Die Wahl fiel auf "WS Global" von Loba. Das Holzpflaster wurde in drei Schleifgängen (30/60/100) vorbereitet, die Verarbeitung von "WS Global" (ca. 420 g/qm) erfolgte - mit Zwischenschliff und abschließendem zweimaligen Auftrag - im Rollverfahren.


Details

Objekt: Großer Saal, Dortmunder Stadtwerke
Verleger: Saamann & Spögler, Witten
Böden: Holzpflaster REV aus Fichte/Tanne
Abmessungen: 90 x 58 x 22 mm
Lieferant: Gunreben
Klebstoff: Holzpflasterkleber "HPL 2" von Stauf
Oberfläche: "WS Global" von Loba
Fläche: 650 qm

aus ParkettMagazin 06/04 (Referenz)