Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Schulte Räume

Erster Natursteinboden mit Klicktechnik


Schulte Räume schlägt ein neues Kapitel bei Bodenbelägen auf: Jetzt lässt sich auch Naturstein schwimmend verlegen - mit der bewährten Uniclic-Technik.

Die "revolutionäre Neuentwicklung" verbindet die edle Ausstrahlung die Belastbarkeit eines Natursteins mit der einfachen Verlegung im Uniclic-Verfahren; dazu werden 10 mm starke Steinplatten mit einen spezialverleimten HDF-Träger und einem stabilen Gegenzug verbunden. Die 30x60 cm großen Fliesen gibt es in drei Granitvarianten, alle mit polierter und geschliffener Oberfläche und einer Marmorausfürung mit naturbelassener Optik. Ein spezielles Diamant-Sägeblatt schneidet Träger und Steinauflage exakt in einem Arbeitsgang. Für größere Flächen bietet Schulte Räume als Service leihweise Nassschneidesägen an, die für diesen Boden entwickelt wurden. Die Verlegung ist einfach, selbst auf schwierigen Untergründen wie alten Holzdielen, auf denen die Verlegung von Natursteinböden bisher nur mit erheblichem Aufwand möglich war. Der Untergrund muss lediglich mit einer Schaumfolie zur Dämmung ausgelegt werden. Bei dauerhaftem Einsatz empfiehlt sich eine Verfugung, die das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz verhindert. Dazu gibt es ein dauerelastisches, stark haftendes Fugenmaterial in drei Farben.

Weiterhin neu bei Schulte Räume ist der Laminatboden 300 Plus, ein hoch strapazierfähiger Belag, der mit Beanspruchungskklasse 33 bestens für den Einsatz im Objekt geeignet ist. Darüber hinaus ist er mit einer antibakteriellen Oberfläche und integrierter Trittschallkaschierung sowie dem Uniclic-System ausgestattet. Lieferbar in 2 Buche-Dekoren, Eiche und Ahorn.

Die ausgefallene Streifen-Optik des Furnierbodens Zebrano verleiht jedem Raum unverwechselbaren Charakter. Die kontrastreich gemaserte Oberfläche aus Ayous-Furnier erhält durch Öl-Finish eine matte, natürliche Ausstrahlung. Mit seiner geringen Aufbauhöhe inclusive 2,2 mm-Trittschalldämmung und der Uniclic-Technik empfiehlt sich der Furnierboden auch für Renovierungen.


"Für höchste Ansprüche" konzipiert ist der Parkettboden 350 mit 3,6 mm-Nutzschicht und der sowohl von Schulte Räume als auch von Meister Leisten propagieren HDF-Mittellage. Als Gegenzug wird nordisches Fichtenfurnier eingesetzt. Weitere Merkmale sind Uniclic-Technik und 7-fache Versiegelung mit UV-gehärtetem Acryllack. Das Parkett in 3-Stab-Optik ist in den Holzarten Bergahorn, Birke, Buche, Buche hell, Eiche und Eiche gekälkt lieferbar.

Das neue dreischichtige Stab-Fertigparkett Stab 250 erlaubt wie sein klassisches Vorbild die Verlegung von verschiedenen Mustern wie Fischgrät, Würfel, Flechtverband oder Schiffsverband, lässt sich dabei wahlweise schwimmend mit dem Uniclic-System verlegen oder fest verkleben. Die Dielen sind in den Längen 1.100, 850 und 50 cm lieferbar, dieKurzlänge gibt es als rechte und linke Stäbe. Auch hier wird als Träger eine HDF-Platte eingesetzt. Bei einer 2,5 mm starken Edelholznutzschicht aus Buche, kanadischem Ahorn, Eiche, Kempas und Nussbau sind die Stäbe insgesamt 11 mm stark und entweder 7fach mit UV-Acryllack versiegelt oder geölt. Bei der geölten Ausführung betont eine dezente Mikrofase die Natürlichkeit des Bodens.

aus BTH Heimtex 03/04 (Sortiment)