Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Totalsanierung mit Uzin im Esprit-Shop in Ulm

Acht verschiedene Untergründe ausgeglichen


In über 80 Ländern auf fünf Kontinenten 450 Stores - das ist die Modemarke Esprit in Zahlen. Seit kurzem ist die Zahl der Filialen auf 451 gewachsen. Der neue Shop in Ulm ist nach einer Totalsanierung eines Gebäudes in der Fußgängerzone entstanden.

Da in dem Gebäude viele kleine Geschäfte ihren Platz hatten, mussten acht verschiedene Untergründe mit Höhenunterschieden von bis zu zehn Zentimetern ausgeglichen werden. Um die nachfolgenden Parkettarbeiten vor dem möglichen Einfluss der Restfeuchte zu schützen, kam die zweikomponentige Epoxid-Dichtgrundierung PE 460 von Uzin im Erdgeschoss zum Einsatz. Diese absperrende Epoxidharzgrundierung hat sich speziell bei nicht ausreichender Trocknung als Problemlöser bewährt und wurde gleichmäßig in einer Schicht auf den Betonboden mit einer Nylon-Plüschrolle aufgetragen. Nach der ersten Schicht wurde innerhalb von 24 Stunden die zweite Schicht aufgewalzt - abgetönt mit einem Gewichts-prozent Uzin-Farbtöner 460 zur optischen Unterscheidung von der ersten Schicht.

Als Haftgrund für die Spachtelmasse wurde in die zweite - noch nasse Schicht - sofort vollflächig reichlich Quarzsand eingestreut. Nach der Aushärtung des Epoxidharzes wurde überschüssiger Quarzsand abgesaugt.

Im ersten Stock entschied sich der Verleger Peter Stuhlmüller für die Uzin-Universalgrundierung PE 360. Dieser wasserhaltige, gut eindringende Dispersionsvorstrich bindet Oberflächenstaub, verhindert den zu schnellen Entzug des Anmachwassers aus Spachtelmassen und wirkt als Haftbrücke. Zudem eignet sich die Universalgrundierung speziell als Vorbereitung zum Spachteln mit NC 174.

Uzin Utz AG
Zweischichtige WP-Parkettstäbe wurden hier auf insgesamt 1.300 qm mit PU-Kleber
vollflächig verklebt.

Nach der Trocknung von zwei Stunden wurde der Untergrund in beiden Stockwerken mit dieser selbstverlaufenden Parkettspachtelmasse geglättet und ausgeglichen. Im Mittel wurde 5 mm dick gespachtelt, um eine ebene Fläche zu erhalten. Stellenweise wurde die Entkopplungsplatte Multimoll Vlies verlegt.

Diese baut aufgrund ihrer armierenden Faserstruktur auftretende Zug- und Scherspannungen zwischen Parkett und Altuntergrund auf ein unschädliches Maß ab. Sie ist leicht zu verlegen und für alle Arten von Parkettklebstoffen geeignet.

Anschließend wurden 1.300 qm Weizer-Parkett vollflächig geklebt. Dazu wurde der zweikomponentige PUR-Parkettklebstoff MK 92 S mit der Zahnung B 11 aufgezogen.

aus ParkettMagazin 06/03 (Referenz)