Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Uzin-Produkte für Industrieparkett im Kindergarten Göppingen

Systemprodukte für optimales Ergebnis


Fällt in Kindergärten die Wahl beim Bodenbelag auf Parkett, sollte viel Wert auf die entsprechende Oberflächentechnik gelegt werden. Die Decklackschichten sind diejenigen Lackschichten, die den mechanischen und chemischen Belastungen ausgesetzt sind. Daher ist die Qualität der Versiegelungslacke ein entscheidender Faktor für die Belastung des fertigen Parkettbodens. Doch auch ein Lack kann nur sein volle Kraft entfalten, wenn er im System verlegt wird, weiß Parkettlegermeister Jürgen Babschanik und entschied sich bei der Verlegung von 580 qm Industrieparkett im Kindergarten Göppingen in Abstimmung mit dem Architekturbüro Peter Welz für Systemprodukte aus dem Hause Uzin.

Der angeschliffene und abgesaugte Fließestrich wurde mit einer Grundierung vorgestrichen. Bereits nach einer halben Stunde Trocknungszeit konnte bereits mit dem Auftragen des Parkettklebstoffs und dem Einlegen des 22 mm-Hochkantlamellenparketts begonnen werden. Nach zwei Tagen hatte der Klebstoff vollständig abgebunden und das Parkett hatte sich in dieser Zeit akklimatisieren können. Nun konnte mit dem Schleifen und Versiegeln begonnen werden. Hier empfahl sich der Parkett-Fugenkitt, eine farbneutrale1K-Lösung zum Verschließen von Fugen im neu verlegten Parkett mit kurzer Trocknungszeit und geringem Verbrauch. Der Fugenkitt wurde mit feinem Schleifstaub der zu kittenden Holzart versetzt, zu einer spachtelfähigen Masse vermischt und mit einem Lackspachtel abgespachtelt. Nach circa 45minütiger Trockenzeit konnte mit dem Feinschliff weitergearbeitet werden.

Nach dem letzten Feinschliff und Entfernen des Schleifstaubes grundierte der Parkettlegemeister die Fläche mit der PerIgrundierung MG 325. Dazu wurde das Gebinde auf Raumtemperatur gebracht, gut aufgeschüttelt und der Inhalt anschließend in einem sauberen Eimer umgefüllt. Die Rollgrundierung wurde mit einer Lackrolle gleichmäßig und satt auf den Untergrund aufgetragen, nach 120 Minuten konnte sie überlackiert werden. Wichtig: Die Grundierung darf nie über Nacht trocknen, die erste Lackschicht muss auf jeden Fall am selben Tag aufgetragen werden.

Als Decklack wurde hier das Parkettsiegel Ultra MF 96 von Uzin eingesetzt, das sich speziell für stark beanspruchte Bereiche wie Kindergärten, Schulen, Büros und Geschäftsräume eignet. Der Auftrag erfolgt in mindestens zwei Schichten; hier beginnend bei den Rändern, anschließend quer zur Maserung und zuletzt in Richtung der Maserung.

Nach ausreichender Trocknung der ersten Lackschicht von etwa drei Stunden wurde ein Zwischenschliff mit einem 120er Schleifgitter vorgenommen, die Fläche erneut abgesaugt und die letzte Schicht Parkettsiegel aufgetragen. Letzter Schritt war die Behandlung mit einem Pflegemittel 9 Tage nach der Lackierung, als der Lack ausreichnend getrocknet und ausgehärtet war.

Insgesamt benötigten Parkettleger Babschanik und weitere 5 Mitarbeiter 14 Tage einschließlich Schleifen für die Verlegung des Parkettbodens.

Uzin Utz AG
Der neu gebaute Kindergarten in Göppingen: Viel Raum zum Toben und Spielen.
Uzin Utz AG
Die erste Decklackschicht wird noch am selben Tag aufgetragen wie die Grundierung.
Uzin Utz AG
Nach der zweiten Decklackschicht muß der Lack ca. 9 Tage trocknen und aushärten.

Objekt-Information

Objekt: Kindergarten in Göppingen
Bodenbelag: 22mm Hochkantlamellenparkett
Verlegung: Parkettlegermeister Jürgen Babschanik
Planung: Architekturbüro Peter Welz
Verlegewerkstoffe: Uzin

Info: Uzin Utz AG
Tel: ++49/0731/40970
Fax ++49/0731/4097110
E-Mail: info@uzin.com
Internet: www.uzin.com

Babschanik - Telegramm
Das Unternehmen der Brüder Babschanik besteht seit 1961 und wurde vom Vater der heutigen Besitzer gegründet. Der Meisterbetrieb Babschanik beschäftigt drei Meister und sechs Gesellen in Ebersbach a.d. Fils und ist ausschließlich im Parkettbereich tätig. Diese Spezialisierung hebt das Unternehmen auch von einigen anderen ab, da sich die Qualifikation seiner Mitarbeiter auf alles rund ums Parkett konzentriert. Der Einzugsbereich erstreckt sich zwischen Stuttgart und Ulm, die Aufträge verteilen sich gleichmäßig auf den Objekt- und privaten Wohnbereich. Zu den Referenzen von Babschanik gehören die Stuttgarter Kunstakademie genauso wie Arbeiten für Bosch, die Stadtbibliothek in Konstanz und die Renovierung einer Jugendstilvilla in Mönchengladbach.

aus ParkettMagazin 02/02 (Referenz)