Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Asuso Oberfläche im Konferenzcentrum

Ein Boden gibt dem Raum das Licht

Ein Konferenzcenter braucht Licht und Helligkeit. Bei einer Veranstaltungsfläche von ca. 1.200 qm - ausgestattet mit verschiedenen Trennwänden und Glasbändern nur im oberen Raumbereich - muss der Fußboden zu diesem Anspruch beitragen. Im Objekt der Westdeutschen Lotterie in Münster erfüllt das Parkett nun seinen "Licht-Auftrag". Und es wird einer weiteren Funktion gerecht: Der Sachlichkeit und Moderne von Gebäude- und Deckenkonstruktion eine behagliche Komponente entgegen zu setzen.

Ein heller und gleichzeitig stilvoller Fußboden, der dem Ansturm unzähliger Konferenzteilnehmer auf Dauer standhält, lässt sich nach bestimmten Kriterien auswählen: Holz bringt Gediegenheit, Eiche die Robustheit, eine geölt-gewachste Oberfläche Behaglichkeit und staubfreies Raumklima, Weiß-pigmente geben die gewünschte Helligkeit und Licht. Wichtig auch, dass die Pflege das Personal nicht überfordert.

Unter diesen Voraussetzungen entschied sich der Bauherr für geweißte Eiche-Landhausdielen aus dem Hause Kelmo. Die Einbringung des weißen Hartöls ins Holz wurde industriell in der Walzen-Lackierstraße vorgenommen. Die gewünschte Farbstärke konnte nach Vorgabe des Auftraggebers eingestellt werden. Im Zuge solch individueller Ausführung vermag der Lieferant des Hartöls aus seiner Produktpalette Spezialpigmentkonzentrate in vielen Farbtönen zusammenzustellen und so praktisch jeden Wunsch an die Farbgebung zu erfüllen.

Industriell oder vor Ort - Oberflächenbehandlung bleibt gleich

Nach dem Auftrag wird das mit Weißpigmenten versetzte Öl in den Walzen durch rotierende Bürsten in die Holzfläche eingearbeitet. Da es sich hier beim Eindringen in das Holz um ein offenporiges, lufttrocknendes System handelt - im Gegensatz zu geschlossenen strahlenhärtenden UV-Verfahren - müssen die Dielen zum Trocknen im Hordenwagen zwischengelagert werden.

Auf vergleichbare Weise wird vorgegangen, wenn eine Neuverlegung von Rohdielen/-parkett ansteht oder abgeschliffene alte Holzfußböden vor Ort eingefärbt oder getönt werden sollen. Nach dem nicht zu feinen Endschliff und Absaugen des Schleifstaubs wird das mit Pigment-Konzentrat versetzt Hartöl in solchen Fällen mit einer Lackierrolle aufgetragen und mit der Einscheibenmaschine sowie geeignetem Pad eingearbeitet

Im Konferenzcentrum der Westdeutschen Lotterie wurden die vorgeölten Dielen wenige Tage nach der Oberflächenbehandlung verlegt und dort mit farblosem Hartöl-Wachs eingepflegt. Die Auftragsmenge war so bemessen, dass sich kein Film oder gar keine Schicht auf der Holzoberfläche aufbaut. Die eingesetzten Öle und Wachse sollen nicht "auf" sondern "in" die Holzoberfläche gehen. Ein leichtes Abpadden nach Trocknung macht das Finish noch seidiger.

Auch dieser Arbeitsablauf entspricht wieder der Einpflege bei Renovierungen von Altböden und der Einpflege von geölten/gewachsten Rohholzfußböden.

Asuso GmbH
Der Boden im Konferenzzimmer wurde nach der Verschmutzung durch andere Gewerke noch einmal mit Flüssigwachs nachbehandelt.

Problem mit Arbeitsschmutz anderer Gewerke

Der Konferenzboden in Münster hätte nun fertig sein können. Doch es kam noch eine Hiobsbotschaft. Wie in der Praxis häufig erlebt, waren im Objekt noch andere Gewerke mit abschließenden Arbeiten beschäftigt. Hier wurden für die Befestigung schwerer Kunstgegenstände Löcher in die Wände gebohrt, dort Öffnungen für Lautsprecher und versenkbare Halogenstrahler geschaffen.

Keiner dieser Handwerker dachte an den fertigen, aber noch nicht durchgetrockneten und durchgehärteten Boden. Staub flog ungehindert herum, die Sohlen unzähliger schwerer Arbeitsschuhe verbanden sich mit ihm zu einem wirkungsvollen "Schleifmittel". Obendrein erschien die Gebäudereinigung mit Sprüh-Extraktionsautomaten, um die Räumlichkeiten zur Abnahme in einen sauberen Zustand zu versetzen. All das war zuviel für den jungen Boden. Blass und matt, wie altes, vergilbtes Zeitungspapier wirkte nun sein Antlitz. Doch der Eindruck war nur oberflächlich. Bei genauer Betrachtung stellte sich heraus: Das Hartöl hatte die Weißpigmente durchaus in der Holzebene fixiert. Und obendrein hatte die imprägnierende Wirkung Schmutz und Fremdkörper erfolgreich aus der Schutzfläche fern gehalten. Die obere Schicht war nur "ausgehungert" und ohne Fülle.

Für das Problem gab es eine einfache Lösung: Systemeigenes Flüssigwachs wurde hauchdünn auf den Boden aufgesprüht, sofort mit weichem Pad verteilt und in die Oberfläche eingearbeitet. Anschließend wirkte der Boden, als hätte er nie ein Stäubchen gesehen. Auch im Dauerbetrieb und bei starker Belastung bleibt diese Optik erhalten. Durch den Einsatz systemeigener Pflegemittel (Wischzusatz und Pflegeöl) kann sie sogar noch gewinnen.

Objekt-Telegramm

Objekt: Westdeutsche Lotterie, Münster
Parkett: Kelmo Landhausdiele "Eiche Standard"
Oberfläche:
- Asuso Nature Line Hartöl getönt mit Asuso Nature Line Farbkonzentrat weiß
- Asuso Nature Line Universal-Wachs, Wischpflege und Pflegeöl
Verlegung / Einpflege: Buschmann Fußboden GmbH, Duisburg

aus ParkettMagazin 06/02 (Referenz)