Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Loba

Schauspielhaus Leipzig erhielt geöltes Parkett


Leipzig hat eine alte und gute Opern- und Theatertradition. Berühmte Stücke wurden hier uraufgeführt: Lortzings "Zar und Zimmermann" (1837) und Wagners "Lohengrin" (1854). 1902 wurde im Süden der Stadt das Centraltheater gebaut. Eine Bombennacht 1943 setzte dem Spielbetrieb ein Ende. Zwischen 1954 und 1957 entstand an gleicher Stelle im Wiederaufbau das heutige Schauspielhaus. Seit 1990 wird es schrittweise rekonstruiert.

Mit Parkettbelagsarbeiten wurde Mitte 2002 die Bodentechnik Kretzschmar aus Dresden betraut. Die Aufgabenstellung war vielfältig. Auf ca. 1.000 qm sollte nach historischem Vorbild ein neues Eiche-Parkett verlegt werden. Im Bereich "Rang" des mit 17 Treppenanlagen versehenen Gebäudes kamen Räuchereiche Friese zur Geltung. Im Bereich "Gang" entschied sich der Auftraggeber für ein Fischgrät-Muster. Weitere Flächen wurden mit Würfelmuster diagonal belegt.

Loba GmbH & Co. KG
Das neue Eiche-Parkett im Schauspielhaus ist nach historischem Vorbild gestaltet worden.
Loba GmbH & Co. KG
Im Gang kommt das geölte Eiche-Parkett im Fischgrätmuster zur Geltung.

Die gesamte Fläche erhielt eine erste Spachtelung mit dem Natur-Hartwachsöl Lobasol Markant. Das Produkt trocknete über Nacht. Am kommenden Tag erfolgte ein zweiter dünner Auftrag mit der Rolle. Lobasol Markant ist eine Öl-Wachs-Kombination auf der Basis natürlicher Rohstoffe und dient zur Imprägnierung. Bei der Erstpflege entschied man sich für die geruchsmilde Wachspflege Loba Polish Wachs. Zum Unterhalt des Bodens wird das wässrige, polierbare und pH-neutrale Wischpflegekonzentrat Loba Solana verwendet.

aus ParkettMagazin 06/02 (Referenz)