Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Das Deco Team: Schaufenster-Gestaltung mit Trendfarben

Opulentes Stilleben mit Baroque

Lebensfroh, kraftvoll und glamourös dekoriert das Deco Team Schaufenster und Laden mit dem Trendthema Baroque.

Als bewusster Gegenpart zum kühlen, reduzierten Stil wirkt das aktuelle Trendthema Baroque des Deco Teams. Üppige Dekorationen, Stoff-Fülle und überbordende Farbigkeit von Rosa, Flieder und Lila über Burgund und Bordeaux bis hin zu Rot und Orange, kombiniert mit Purpur oder Blau betonen, dass Wohnen ein sinnliches, emotionales Erlebnis ist.

Trendthema Baroque - die Interieur-Szenen

Im Baroque-Salon stehen die üppigen Fensterdekorationen mit 40 cm hohen Überhängen im Vordergrund, kombiniert mit Raffrollos, die von breiten Bändern gehalten werden. Der edle Taft leuchtet in modischem Orange, Pink und Aubergine. Die Stühle schmücken Bänder, Quasten und Fransenabschlüsse, dazu werden verschiedene Kissen-Ideen gezeigt. Raffinierter Stilbruch dazu: Der graphitgraue Shag-Teppich und die Zink-Möbel. Stoffe: Horn, Posamenten: Bob Raumkunst, Teppich: Co-Designers, Tapeten: AS Creation, Stangen: Blome, Sonnenschutz: Teba).

Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Den Hintergrund bildet eine Tapetenwand, auf der an einer Stange dekoriert ein zurückgeraffter Taft üppig drapiert wird.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Die mittlere Ebene der Inszenierung bildet ein Tisch mit Tischdecke und Überdecke.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Die untere Ebene wird durch einen Klavierhocker bestimmt, auf dem ein weiterer Kerzenhalter sowie verschiedene Kissen mit Keder und Quaste dekoriert sind.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Als Accessoires werden auf dem Tisch Kunstblumen, eine opulente Quaste und ein mehrarmiger Kerzenleuchter dekoriert.

Auch das Baroque-Kaminzimmer ist mit Taft dekoriert, zusammen mit Rollos aus duftiger Gaze. Auffallend auch hier die voluminösen Wulstkeder und hohen Köpfchenverarbeitungen. Der Teppichboden greift das Dessin des Taftes auf, dezente Lurexpunkte, und wird durch Intarsien-Arbeiten zum Blickfang. (Stoffe: Apelt, Posamenten: Bob Raumkunst, Teppich: Vorwerk, Tapeten: AS Creation, Stangen:Blome, Sonnenschutz: Teba)

Trendthema Baroque - die Schaufenster-Dekoration

Die Schaufenster-Dekoration zum Thema Baroque stellen Stylist Norbert Winkelmann und Innenarchitektin Angelika Tenbrock ein Stilleben alter Meister nach - natürlich zeitgemäß übersetzt.

- Wichtig: Vorher ein Konzept erstellen mit hinterer, mittlerer und unterer Ebene, die meist durch Accessoires dargestellt.
- Unabdingbar: Viel Stoff, der üppig drapiert wird. Gerade Tafte, die stark glänzen und manchmal etwas steif im Fall sind, müssen feinfühlig drapiert werden, um einen optimalen Faltenfall zu erzielen, der die Schönheit des Stoffes unterstreicht.
- Den Hintergrund der Inszenierung bildet eine tapezierte Wand. Bestens geeignet: Eine Spanplatte.
- Davor wird an einer Stange Taft drapiert, dekorativ zurückgehalten von Raffhaltern und mit einer Quaste als Blickfang. Zur Verstärkung wird Gaze untergelegt.
- Die mittlere Ebene der Inszenierung bildet ein Tisch mit Tischdecke und Überdecke. Als Accessoires: Kunstblumen - die welken nicht - , wieder eine Quaste und ein mehrarmiger Kerzenleuchter
- Als Mittelachse dienen zwei Stühle, jeweils mit Hussen und Kissen
- Wichtig: Um dem Auge des Betrachters immer wieder neue Nahrung zu geben, die verschiedenen Accessoires in Gruppen arrangieren und zwar möglichst außerhalb der Mittelachse.
- Die untere Ebene wird durch einen Klavierhocker bestimmt, auf dem ein weiterer Kerzenhalter sowie verschiedene Kissen mit Keder und Quaste angeordnet sind. Für romantisches Flair sorgen liebevolle Details wie Rosenblätter, die auf dem Hocker ausgestreut sind.

aus BTH Heimtex 05/03 (Marketing)