Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Gesellschafterversammlung 2004 Rigromont, Proma, Heimgro, Verbundgruppe Farbe + Heimtex

"In schwierigen Zeiten muss man noch enger zusammenrücken"

Der Markt ist schlecht, die Stimmung bei der diesjährigen Gesellschafterversammlung der Großhandelsverbünde Rigromont, Proma, Heimgro sowie Verbundgruppe Farbe + Heimtex war dennoch bestens. Auf Einladung von Proma-Mitglied Schmitt & Orschler trafen sich über 45 Teilnehmer dieses Mal in Aschaffenburg und erlebten eine fruchtbare Tagung in familiärer Atmosphäre, die das weitere Zusammenwachsen der vier Kooperationspartner fördern dürfte. Das hält Rigromont-Aufsichtsratsvorsitzender Eberhard Liebherr angesichts des unbefriedigenden Umfeldes auch für unabdingbar: "In schwierigen Zeiten muss man noch enger zusammenrücken", beschwor er den Gemeinschaftsgeist seiner Kollegen.

Es ist eine ebenso schöne wie nützliche Sitte, dass sich die Großhandelskooperationen Rigromont, Proma und Heimgro zu ihren jährlichen Gesellschafterversammlungen reihum bei einem Mitglied treffen. Der Blick in einen Kollegenbetrieb ist interessant, man kann immer dazu lernen und zugleich gewinnt die Tagung eine persönliche Note und ist angenehmer als in einem anonymen Hotel.

In diesem Jahr fungierten Proma-Aufsichtsratsvorsitzender Sebastian Schmitt, sein Partner Richard Braun und dessen Sohn Thomas von Schmitt & Orschler als Gastgeber und luden ins schöne Aschaffenburg, das "bayrische Nizza mit über 1000jähriger Geschichte", wie es Schmitt in seinen Begrüßungsworten liebevoll-heimatverbunden formulierte.

Über 45 Teilnehmer fanden sich zu dem Treffen ein, "so viel wie nie zuvor", wie Rigromont-Geschäftsführer Claus Hoffmann nicht ohne Stolz feststellte. Das spricht dafür, dass die Anschlusshäuser der vier Kooperationspartner voll hinter der verbundgruppen-übergreifenden Zusammenabeit stehen.

Rigromont-Aufsichtsratsvorsitzender Eberhard Liebherr betonte in seiner Rede denn auch ausdrücklich den "sehr kollegialen Umgang" und die "Freundschaft und Harmonie in den zwischenmenschlichen Beziehungen".

Allerdings hält er den Schulterschluss angesichts der katastrophalen Marktbedingungen auch für sehr wichtig und künftig noch wichtiger. "In schwierigen Zeiten muss man noch enger zusammenrücken. Das ist unser Leitgedanke, zu dem wir bewusst stehen." Die Branche habe sich in kurzer Zeit stark verändert; ein Prozess, den keiner in dieser Intensität vorausgesehen habe, "obgleich Uwe Heinemann schon vor 10 Jahren prophezeit hat, dass langfristig von 250 Großhändlern nur noch 50 oder 80 übrig bleiben würden.... Eindeutige Konsequenz für Liebherr: "Wir müssen überlegen, wie wir unsere Zusammenarbeit verstärken können".

Er selbst geht übrigens als bestes Beispiel voran; bereits 2001 hat er die Bodenbelagsaktivitäten seines Unternehmens Ketterer + Liebherr mit denen des Kollegen-Grossisten Lotter gebündelt und in die gemeinsame Tochter Lotter + Liebherr eingebracht. Sie fungiert als Zentrallager und koordiniert zugleich den Einkauf aller Bodenbelags- und Zubehörsortimente für die beiden Mutter-Gesellschafter, die unverändert selbstständig sind und unter eigenem Namen am Markt agieren.

Claus Hoffmann beschönigte in seiner Marktanalyse nichts: "Die Geschäftslage ist unbefriedigend, der Markt absolut unberechenbar, eine Prognose dementsprechend schwierig." Die Branche leide weiterhin unter der langanhaltenden Rezession. "Nach vorne geht es nur über Verdrängung - oder über Kooperation." Der Großhandel befinde sich in einer Zwickmühle: "Einerseits ist er gezwungen, Kosten zu sparen, andererseits darf er den Service nicht vernachlässigen, muss auch bei weniger Kapitaleinsatz und reduzierter Lagerhaltung 100 % lieferfähig sein." Trotz der dringenden Notwendigkeit zu Spar- und Rationalisierungsmaßnahmen dürfe der Großhandel allerdings auch nicht erwarten, dass die Industrie seine Probleme löst: "Wir müssen selbst an uns arbeiten", mahnte Hoffmann und brachte wieder das Stichwort "Kooperation" ins Spiel. Innerhalb der Vierer-Verbindung seien im vergangenen Jahr einige erfolgsversprechende Projekte angestoßen worden - "aber wir müssen noch mehr Gemeinsamkeiten nach vorne stellen", forderte Hoffmann und nannte als ein Beispiel die Zusammenlegung der Treuhandbereiche oder den neuen Arbeitskreis Logistik, bei dem Rigromont-Aufsichtratsmitglied Gerhard Fessel Regie führt. Dem pflichtete auch sein Kollege Rolf Hattenhauer bei, der die Proma führt.

Rigromont GmbH
Eberhard Liebherr: "Wir müssen überlegen, wie wir unsere Zusammenarbeit verstärken können".
Rigromont GmbH
Schmitt & Orschler-Geschäftsführer Sebastian Schmitt war gemeinsam mit seinem Partner Richard Braun und dessen Sohn Thomas Gastgeber der Tagung
Rigromont GmbH
Gesellschafterversammlung in Aschaffenburg: Vier kooperationspartner stehen voll hinter ihren Verbundgruppen.
Rigromont GmbH
Claus Hoffmann: "Wir können nicht erwarten, dass die Industrie unsere Probleme löst. Wir müssen selbst an uns arbeiten."
Rigromont GmbH
Rolf Hattenhauer: "Es ist frustrierend, wie wenig sich der Großhandel bei der Qualitätsinitiative Pro Teppichboden einbringt."
Rigromont GmbH
Frank M. Scheelen gab Tips für die richtige Mitarbeiter-Auswahl per Klassifizierung nach Charaktertypen.

Frustriert äußerten sich beide darüber, wie wenig sich der Großhandel bei der Qualitätsinitiative Pro Teppichboden einbringt, gerade weil zur Zeit eine steigende Nachfrage nach höherwertigeren Teppichböden zu spüren ist. Die Rigromont ist schon auf den Zug aufgesprungen und kommt mit ihrer neuen Hochwert-Kollektion Casa Nova Select. Ein Bereich, der außerdem gefördert werden sollte, seien Designbeläge.

Als externer Referent war der Unternehmensberater Frank M. Scheelen engagiert worden. Der wohlgebräunte, perfekt frisierte - während seines 2 Stunden-Vortrags tanzte kein Haar aus der Reihe - Verkaufsprofi sprach über "die richtige Mitarbeiterauswahl" und wusste anfängliche Skeptiker mit seiner Klassifizierung nach roten, gelben, grünen und blauen Charakter-Typen und ihrem jeweils besten Einsatzort zu beeindrucken.


Die 4 Kooperationspartner

Rigromont Marketing GmbH
Alter Ostring 34
58339 Breckerfeld
Tel: 02338/1468
Fax: 02338/1606
e-mail: rigromont@t-online.de
www.casanova-boden.de
Geschäftsführung: Claus Hoffmann
- Casa Nova Kollektionen und Marketing
- Treuhandbereich

Proma GmbH & Co. KG
Blomestr. 24
33609 Bielefeld
Tel: 0521/3059694
Fax: 0521/3059695
e-mail: proma-bielefeld@gmx.de
Geschäftsführung: Rolf Hattenhauer
Produktmanagement Farbe + Werkzeug: Joachim Reuter
- Carpetline-Kollektionen und Marketing

Heimgro GmbH
Bachwinkel 6
30974 Wennigsen
Tel: 05109/513360
Fax: 05109/513370
e-mail: zentrale@heimgro.de
Geschäftsführung: Klaus Brzeski
- Heimgro Kollektionen und Marketing

Verbundgruppe Farbe & Heimtex GmbH
Kammererstr. 11
71636 Ludwigsburg
Tel: 07141/4050
Fax: 07141/405123
Geschäftsführung: Frank Grootnibbelink, Axel Groskreutz

aus BTH Heimtex 08/04 (Wirtschaft)