Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Windmöller Flooring Products GmbH

Witex erreicht im ersten Halbjahr selbstgestecktes Ziel


Die Witex International Flooring hat ihr erklärtes Ziel für das Jahr 2004 bereits in den ersten sechs Monaten des Jahres erreicht: Das Unternehmen, das nach der Insolvenz der Witex AG gegründet wurde und den Vertrieb für dieselbige übernommen hat, generiert mittlerweile 50 % seines Gesamtumsatzes mit Markenprodukten.

Der Fokus soll bei Witex International Flooring in den nächsten Jahren weiter im Premiumsegment liegen, so dass sich das Unternehmen von dem "Geiz ist geil"-Motto des Baumarktes klar distanzieren will und sich im Gegenteil zu einer Fachhandels- und Großhandelsstrategie bekennt. Dabei soll auch eine jüngst entwickelte Werte-Kampagne helfen, deren Höhepunkt auf die Domotex 2005 fällt.

Für 2005 strebt Witex einen weltweiten Marktanteil von 2,5 % an, d.h. 15 Mio. qm von 650 Mio. qm weltweit. Zum aktuellen Umsatz und Ergebnis wollte sich das Unternehmen nicht äußern. Organisatorisch sei das Witex-Schiff aber restrukturiert und finanziell auf Kurs, betonte Jörg Freyer, Geschäftsführer Personal und Finanzen.


Die Witex AG befindet sich seit Mai 2003 im Insolvenzverfahren, nachdem Übernahmegespräche mit dem Minderheitsaktionär Pergo gescheitert waren. Ein Schritt in der Umstrukturierung des Unternehmens war der Verkauf der Tochtergesellschaft Witex, USA, wobei mit den neuen lokalen Finanzinvestoren langfristige Lieferverträge vereinbart wurden, so dass die Umsätze auf dem amerikanischen Markt zunächst gesichert seien. Außerdem verfügt die Witex AG über Tochtergesellschaften in Polen und Luxemburg.

aus BTH Heimtex 09/04 (Wirtschaft)