Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Erfahrungsbericht eines neuen Copa-Mitglieds

"Die Copa bietet uns fertige professionelle Kollektionskonzepte"

Der norddeutsche Großhändler Weigel aus Cloppenburg ist einer der jüngsten Neuzugänge im Copa-Kreis: Anfang 2003 stieß der Regionalgrossist zu der Kooperation hinzu. Werner Weigel erläutert, aus welchen Beweggründen er sich damals zum Beitritt entschloss und ob seine Erwartungen erfüllt worden sind.

Wir sind seit dem 1. Januar 2003 Mitglied bei der Copa. Ausgangspunkt für unseren Eintritt waren starke Veränderungen im Bodenbelagsbereich der Farben-Kooperation VFG, der wir vorher angehörten und der wir unverändert weiterhin mit unseren Sortimentsbereichen Farben, Tapeten und Zubehör angeschlossen sind.

Ausschlaggebend bei der Entscheidung zu dem Wechsel zur Copa war die hohe Kompetenz im Boden, die sich nicht nur im Sortiment widerspiegelt, sondern auch in den Gesellschaftern. In der Copa sind viele bedeutende Bodenbelagsgroßhändler vereint, darunter viele gleichgesinnte Kollegen, mit denen wir schon lange Zeit zuvor persönlichen Kontakt gepflegt haben und den wir noch weiter intensivieren konnten. Wir haben bei der Copa aber nicht nur gleiche Interessen und Zielrichtungen vorgefunden, sondern auch den Eindruck gewonnen, dass sich dort die Großhändler versammelt haben, die langfristig überlebensfähig sind und in Zukunft das Geschäft machen werden.

Von den Service- und Dienstleistungsangeboten der Copa profitieren wir auf vielfältige Weise. Das fängt beim Sortiment an: Durch die Kooperation haben wir Kontakt zu zusätzlichen, neuen Lieferanten gewinnen können, mit denen wir unser Programm bereichern konnten. Wir haben Zugriff auf relativ exklusive Kollektionsmodelle, an die wir als einzelner Großhändler kaum oder auf jeden Fall viel schwieriger herankommen würden. Außerdem bietet uns die Copa viele fertige, professionelle Kollektionskonzepte - ich will hier als Beispiel nur einmal die gelungenen Themenkollektionen nennen wie Astral mit einem Komplettprogramm an homogenen Belägen -, das spart uns Zeit, Geld und Arbeit und wir können uns auf unsere Vertriebsaufgaben konzentrieren.


Überhaupt nimmt uns die Copa einiges ab, was bei uns erhebliche Ressourcen binden würde: Sie verhandelt mit den Lieferanten, sie entwickelt begleitende Marketingmaßnahmen, die für uns alleine in der Form gar nicht zu leisten und wesentlich teurer wären. Auch die Zentralregulierung über die VR-Diskontbank erleichtert uns die Arbeit, entlastet unsere Buchhaltung und gibt auf der anderen Seite auch den Lieferanten Sicherheit. Dieser Effekt ist gar nicht zu unterschätzen; wir haben jedenfalls noch nie mit einem unseren Lieferanten über finanzielle Absicherungen diskutieren müssen.

Positiv hervorzuheben sind auch die kurzen, schnellen Wege innerhalb der Copa. Das macht die Zusammenarbeit angenehm und effektiv. Im übrigen sind unsere Anstrengungen im Objektgeschäft engagiert von Wiesbaden aus unterstützt worden.

Insgesamt fühlen wir uns bei der Copa rundherum gut aufgehoben. Wir haben das Gefühl, dass sich die Mitgliedschaft zu dieser Kooperation positiv auf unser Renommee und unseren Stellenwert bei den Lieferanten ausgewirkt, unsere Wettbewerbsfähigkeit verbessert hat und uns damit im Markt Vorteile bringt.

aus BTH Heimtex 09/04 (Wirtschaft)