Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Baustoffe von Sto Cretec in Hamburger Hochhaussiedlung

194 Balkone zugleich komplett saniert


Das Objekt und die Aufgabenstellung

In der Hochhaussiedlung im Hamburger Lüdersring waren die Balkonflächen der acht- bis zwölfstöckigen Gebäude bereits so stark beschädigt, dass der vorhandene Aufbau samt Gefällestrich komplett abgetragen werden musste.

Insgesamt 194 Balkone standen gleichzeitig zur Sanierung an. Darüber hinaus mussten die Arbeiten aufgrund des bevorstehenden Winters möglichst kurzfristig durchgeführt werden - alles zusammen schon allein logistisch eine große Herausforderung für die zuständige Wohnungsbaugesellschaft Saga.

In Abstimmung mit der Sanierungsabteilung der Preusse Baubetriebe entschied man sich in Punkto Neuaufbau für den Einsatz des Grobmörtels Sto Crete TG 108. Der einkomponentige, kunststoffmodifizierte Zementmörtel mit Größtkorn 8 mm versprach neben technischen Vorzügen wie einer ausreichenden Wasserdampfdurchlässigkeit sowie einem abreiß- und scherfesten Verbund mit dem Untergrund auch eine unkomplizierte Verarbeitung und kurze Trocknungszeiten.

Die Auftragnehmer und die Bodenarbeiten

Für die Ausführung der Sanierungsarbeiten wurde der Fachbetrieb Helmich Fußbodentechnik aus Kiel gewonnen, der bereits über Erfahrungen mit ähnlichen Projekten verfügte. Für die Handwerker bestand das Hauptproblem ebenfalls im logistischen Handling der Mammutbaustelle: Für die rund 1.000 qm Balkonfläche wurden etwa 100 Tonnen Grobmörtel benötigt, der auf die einzelnen Balkone verteilt und dabei über Entfernungen bis 80 m sowie in Höhen bis 35 m transportiert werden musste.

Stocretec GmbH
Mit zwei Estrichmaschinen wurde der Mörtel über Strecken von 80 m und in Höhen bis 35 m auf die Balkone gepumpt.
Stocretec GmbH
Der kunststoffmodifizierte
Zementmörtel wurde in Stärken von 3 bis 6 cm eingebaut und manuell abgezogen.
Stocretec GmbH
Die Flächen wurden von Hand geglättet und waren bereits nach wenigen Tagen Trocknungszeit belegreif.

Das Helmich-Team meisterte die anspruchsvolle Aufgabenstellung durch den gleichzeitigen Einsatz zweier Estrichmaschinen. Der Einbau des Mörtels wurde zudem vom Hersteller Sto Cretec durch regelmäßige Prüfungen von Wasser- und Feststoffwerten sowie der Druck- und Biegezugfestigkeiten labortechnisch begleitet. Nach Entfernung des Altaufbaus brachten die Handwerker auf die Stahlbeton-Kragplatte zunächst eine mineralische Haftbrücke auf. Der anschließende Estrich wurde dann aus dem Grobmörtel in 3 bis 6 mm Schichtstärke ausgebildet.

Bereits nach wenigen Tagen Trocknungszeit konnten schließlich die dekorative Beschichtung der Flächen folgen - mit einem elastischen Anstrich aus Sto Pur EA auf einer Reaktionsharzgrundierung. Auch dieser Aufbau kam der knappen Zeitvorgabe entgegen: Die optisch ansprechend neugestalteten Balkone waren nach kürzester Bauzeit wieder nutzbar.


Objekt-Telegramm

Objekt: Hochhaussiedlung Lüdersring, Hamburg
Aufgabenstellung: komplette Sanierung von 194 Balkonen
Umfang: ca. 1.000 qm
Systemaufbau:
- Haftbrücke: Sto Crete TH 200
- Estrich: Grobmörtel Sto Crete TG 108
- Grundierung: Grundierharz Sto Pox GH 105
- Beschichtung: Elastischer Anstrich Sto Pur EA
Bauherr: Saga, Hamburg
Generalunternehmer: Preusse Baubetriebe, Hamburg
Ausführender Fachbetrieb: Helmich Fußbodentechnik, Kiel

Material-Info: Sto Cretec GmbH
Tel.: 07744/57-1060
Fax: 07744/57-2060

aus FussbodenTechnik 03/02 (Referenz)