Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Jab Teppiche Heinz Anstoetz KG

Jab Anstoetz mit dynamischen Tochtergesellschaften


"Ganz gut gehalten" hat sich 2003 die Jab Anstoetz-Gruppe (Bielefeld), die von ihren expansiven Tochtergesellschaften profitierte. So musste im angestammten Stoffbereich ein Umsatzrückgang zwischen 3 und 4% hingenommen werden, dem allerdings ein kleiner Zuwachs bei Jab Teppiche, ein erfreuliches Plus von 10% bei Club Creation Niemann und ein noch erfreulicherer Mehrumsatz von 20% bei Chivasso gegenüber standen.

"Wir haben die positive Stimmung von der Heimtextil 2003 das ganze Jahr über weitergetragen", erklärt CCN- Geschäftsführer Michael Klöckner den Umsatzanstieg. Zwar seien die Erlöse im Sommer wegen der Hitze weggesackt, dafür schnellten sie im September um 27% und im Oktober noch einmal um 25% nach oben.

Immer mehr an Bedeutung gewinnt für die Gruppe das Auslandsgeschäft. Ralph Anstoetz ist überzeugt, dass der Export "mit der entsprechenden Dynamik betrieben" noch "viel Potenzial bietet". Wobei die Entwicklung in den einzelnen Märkten sehr unterschiedlich ist: Während sich Osteuropa und einige asiatische Märkte zulegten, brachen die Umsätze im Nahen Osten weg. Auch einige europäische Märkte enttäuschten. Die USA hielten sich trotz des Irak-Krieges.


Künftig soll die Präsenz der Marke Jab Anstoetz im Handel verstärkt werden. Dazu setzt das Familienunternehmen neben der TV-Werbung auf Shop-in-Shop-Systeme. 18 sind bereits realisiert, ein Dutzend ist in Arbeit. Auch CCN geht diesen Weg. Hier sind bundesweit schon 10 Shop-in-Shops aufgebaut, weitere fünf sind in Planung.

Für das kommende Jahr prognostiziert Ralph Anstoetz für die Branche eine zaghafte Belebung, die sich verstärken könnte, wenn die Politiker - "und damit meine ich sowohl die Regierungs- als auch die Oppositionsparteien" - endlich eine "klare, berechenbare und verlässliche Politik" fahren würden, auf die sich die Bürger einstellen könnten. Für Jab-Stoffe rechnet Anstoetz für 2004 mit einem Wachstum von 3 bis 5%, für Chivasso und CCN ist wieder ein "gutes zweistelliges Plus" budgetiert.

aus BTH Heimtex 12/03 (Wirtschaft)