Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Markilux / Schmitz-Werke

Schutzdach-Markise in Giebelform


Fast wie ein Giebeldach wirkt die neue, ungewöhnliche Bauform der Gelenkarmmarkise Skylife 1 von Markilux. Durch die zeltdachähnliche Konstruktion bietet die raffinierte Neuentwicklung eine deutlich bessere "Stehhöhe" als herkömmliche Anlagen. Zudem bewährt sich das Schutzdach als großflächiger Schattenspender. Weiteres Plus: Durch ihre Giebelform hält die Markise auch tieferstehende Sonnenstrahlen aus Ost und West nahezu ab. Auch für überraschende Regenfälle zeigt sich Markilux Skylife 1 gut gerüstet. "Wassersäcke" im Tuch soll ein gesteuerter Regenablauf vermeiden, der an den vorderen Ecken des Ausfallprofils erfolgt. Die Anlage funktioniert im Prinzip wie eine klassische Gelenkarmmarkise und lässt sich wie diese auch in der Neigung einstellen. Der typische Giebel von Skylife 1, der während des Ausfahrens des Tuches entsteht, wird durch die Verkröpfung der Gelenkteile der Arme erreicht. Im eingefahrenen Zustand verbirgt sich das Markisentuch in einer Halbkassette.

Ebenfalls neu bei Markilux ist eine offene Gelenkarmmarkise mit neuartiger Justiermechanik. Vielfach besteht bei offenen Markisenanlagen das Problem, dass sich zwischen Ausfallrohr und Tuchbespannung ein Spalt öffnet, der sich bei zunehmendem Ausfallwinkel vergrößert. Die neue Markilux 1400 mit praktischer Justiermechanik schließt diesen Spalt bis zu einem Neigungswinkel von 20 völlig problemlos. Elegant gestylte, tragende Seitenwangen halten das Schutzdach, so dass sich die Anlage wie eine Kassettenmarkise in einem Stück in die Haltekonsolen einhängen lässt.

Eine filigrane Wintergartenmarkise mit Abmessungen bis zu 330 cm x 400 cm, die leicht und schnell anzubringen ist, ist Markilux 880. Die Führungsschienen sind mit 34 x 40 mm besonders schlank ausgeführt und in alle Richtungen montierbar. Hilfreich ist hier der bewährte, patentierte Clips-Mechanismus in den Haltern, von denen es zehn verschiedene Typen für jede Anbringungsart gibt. Sehr einfach aufgebaut ist der Gegenzug-Mechanismus von Modell 880: Ein speziell entwickelter Vario-Gurt übernimmt die Aufgabe von Federn und Umlenkungen und sorgt als Nebeneffekt für einen günstigen Preis.


Neu in der Textil-Kollektion der Schmitz-Werke ist Swela Transolair, eine hochwertige Qualität aus spinndüsengefärbtem Acryl, das sich ideal für den Einsatz an Senkrecht- und Wintergarten-Markisen eignet und die Vorzüge von Acryl-Stoffen mit der Transparenz von PVC-Geweben verbindet: Ein regelmäßiges, transparentes Lochbild gewährt Durchsicht.

aus BTH Heimtex 04/03 (Sortiment)