Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Armstrong in der neuen Infineon-Firmenzentrale in München

Silberglanz, ganz unempfindlich


In München ist zusammengefügt worden, was zusammengehört: Bisher war die Verwaltung des Chip-Herstellers Infineon über die ganze Stadt verteilt, nun sind alle Mitarbeiter in der neuen Firmenzentrale versammelt. Die flachen, weitläufigen Gebäude auf dem rund 62 Hektar großen Gelände erinnern an einen modernen Campus. "Campeon" (abgeleitet von Campus und Infineon) wird der Komplex deswegen genannt. Untergebracht sind dort 160.000qm Bürofläche, eine Kindertagesstätte und ein Fitnessstudio; dazu wurden Sportplätze und ein See angelegt.

Im Inneren der Gebäude überwiegen Großraumbüros, in denen die Mitarbeiter mitunter auch in Kleingruppen zusammenarbeiten. Gefragt war also eine flexible Raumgestaltung, die eine ruhige Atmosphäre schafft, also hohe Anforderungen an Akustik und Raumklima erfüllt.

Die Lösung: Teppichfliesen aus der Armstrong-Kollektion Desso DLW Precious Metals, eine körnige Schlingenware im Edelmetall-Look. Die extravagante Optik strahlt einerseits Sachlichkeit aus und bildet andererseits einen warmen Gegenpol zu den Materialien Glas und Metall. Beim hier verlegten Design "Sparkle" lassen die Garnfäden aus Antron Excel SC von Invista den garngefärbten, fast schwarze Flor je nach Lichteinfall silbern schimmern.

In der Fläche erscheint der Teppichboden wie aus einem Stück. Gleichzeitig ermöglichen die selbstliegenden Fliesen den einfachen Zugriff auf die Doppelbodenkonstruktion darunter. Aufgrund seines hohen Poleinsatzgewichtes absorbiert Precious Metals effektiv Tritt- und Raumschall. Unempfindlich ist der Belag nicht nur wegen seiner Struktur und Farbgebung, sondern auch aufgrund der schmutzabweisenden Eigenschaften von Antron Excel. Das spinndüsengefärbte SC-Garn ist außerdem farb- und lichtecht. Dazu verfügt der extrem verschleiß- und abriebfeste Boden über ein sehr gutes Wiedererholungsvermögen nach statischer Belastung.

Armstrong DLW GmbH
Bei Infineon wird hauptsächlich in Großraumbüros gearbeitet - die Teppichfliese Desso DLW Precious Metals schluckt den Schall und bietet Flexibilität.
Armstrong DLW GmbH
Desso DLW Precious Metals, Design Sparkle: Je nach Lichteinfall schimmert der Flor silbern; die Markenfaser Antron Excel SC macht den Belag unempfindlich.


Objekt-Telegramm

Objekt: Büros der neuen Infineon-Firmenzentrale in München
Bodenbelag: Teppichfliese Desso DLW Precious Metals, Design Sparkle
Konstruktion: 1/10" Tufting-Schlinge
Polmaterial: Antron Excel SC von Invista
Poleinsatzgewicht: 850 g/qm
Umfang: rund 99.500 qm

Anbieter: Armstrong DLW
Tel.: 07142/71-0
Fax: 07142/71-799

aus FussbodenTechnik 06/06 (Referenz)