Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Zum 6. Mal Ordermesse in München

"Stofftrends made in Germany" haben sich etabliert

Zum inzwischen sechsten Mal luden renommierte deutsche Gardinen- und Dekostoffhersteller unter dem Motto "Stofftrends made in Germany" nach München zur Präsentation ihrer Neuheiten für Herbst und Winter ein, mit Schwerpunkt auf dem Stückbereich. Der bewusst beschränkte Kreis Albani, Ernst Beck, Horn, Gerster, Apelt sowie Stoeckel & Grimmler mit Home Decor lädt die Kunden sehr selektiv ein und ist mit diesem Konzept und der Resonanz sehr zufrieden.

Alljährlich zum Sommerbeginn versammeln sich Albani, Apelt, Ernst Beck, Horn, Gerster und Stoeckel & Grimmler mit Tochter Home Dekor im Arabella Sheraton Hotel in München, laden gezielt selektive Kunden ein, um dieser auserwählten Rund ihre Neuheiten für die kommende Herbst- und Wintersaison vorzustellen.

Die meisten Besucher sind inzwischen Stammgäste. Gut 100 namhafte Unternehmen reisen aus ganz Deutschland an, um sich in entspannter Atmosphäre über die Neuheiten und Trends für die kommenden Monate zu informieren. Nur rund 10 % sind Coupon-, der überwiegende Teil mit 90 % sind Stückkunden. Was ursprünglich mal als "Bonbon" für gute Kunden gedacht ware, die die neuen Kollektionen bereits vor den September-Messen in Augenschein nehmen wollten, ist inzwischen zur Institution avanciert.

Auch die Aussteller-Runde ist bewusst selektiv gehalten. Das ist gewollt. Man fühlt sich stimmig, tauscht sich aus - und steht nicht unmittelbar im Wettbewerb. "Bei uns herrscht ein gutes Zusammengehörigkeitsgefühl", betont Stoeckel & Grimmler-Geschäftsführer Hanns Bergmann, der die Veranstaltung initiiert hat. Auch Birgit Beck von Ernst Beck schätzt den Umgang und Austausch untereinander: "Die Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit den Kollegen sollte man unbedingt pflegen."

Gezielt wird auch auf den engen persönlichen Kontakt mit den Kunden gesetzt, wobei man in diesem Jahr gerne mehr Interessenten zu Besuch gehabt hätte.
Zum Konzept gehören der relativ frühe Termin und der attraktive Standort München. "Die traditionellen Herbstmessen kommen uns zu spät. Damit ist der Wirkungsgrad der Kollektionen zu kurz. Die Neuheiten sind im Sommer fertig und können im September bereits im Laden als Neuheit gezeigt und verkauft werden", argumentiert Horn-Geschäftsführer Jan-Peter Büning "Hier hat man Zeit, die neuen Kollektionen rechtzeitig in Ruhe anzuschauen und die Ware ist frühzeitig im Geschäft. Und hier erhält man frühzeitig einen Einblick in die kommenden Trends."

Für die Aussteller ist die Ordermesse ein erster Test für die neuen Kollektionen. Es zeichnet sich bereits ab, dass warme Terracotta-Töne bleiben, aber mehr ins Orange spielen. Der Renner scheinen allerdings Braun, Blau oder Tabak jeweils mit Türkis zu werden.

Als Spielfarbe wird gerne Gelb eingesetzt, von Vanille bis Gold, neutraler ist Beige.

Ernst Beck kommt zum Herbst mit Laser-Cuts in Baumwolle und Mikrofaser sowie Lackdrucken in modischer und klassischer Auffassung. Überhaupt wird die Mikrofaser breit ausgemustert: auch als Rips oder bestickt in Orange-Grün und Flieder-Beige.

Für den Handel hat Beck ein Aktionspaket geschnürt mit Poster, Langschals, Schlaufenschals, grüner Gardinen-Stange, Badetasche und drei verschiedenen Kissen.

Bei Gerster kommen besonders changierende Drucke gut an. Bei Gardinen zeigt das Unternehmen bedruckte Voiles und Semi-Organzas, Allover-Stickereien, Seidenorganza-Scherlis, Crashs, Inbetweens und Verdunkelungsstoffe. Auf den nahenden Herbst stimmt ein karierter Halborganza mit Bleiband ein. Auf das gehobene Segment zielt ein bestickter Store in zwei Breiten. Bei den Panneaux stehen ebenfalls detailverliebte Stickereien in hochwertiger Organza-Leinen-Optik oder mit Doppelstofftechnik im Vordergrund.

Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Die Ordermesse renommierter deutscher Gardienen- und Dekostoffhersteller hat sich im sechsten Jahr etabliert.
Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Martin Gerster: Neue Ideen für Stickereien.
Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Schmuckhalter mit Glasperlen. Gerster.
Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Besonders gut kamen bei Gerster changierende Drucke und moderne Stickereien sowie edle Scherlis.
Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Gerster stellte nicht nur im Stoffbereich, sondern auch bei Bändern und Posamenten etliche Neuheiten vor.
Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Wie immer gelungen war der bayerische Abend als Abrundung des Wochenend-Programms.

Ein neues Stegband speziell für Gardinenstangen sowie rote Satinbänder ergänzen das ohnehin sehr umfangreiche Bänderangebot. Bei den Posamenten neu sind Schmuckhalter mit Glasperlen in Rot und Schwarz.

Buntgewebte Jacquard-Organzas mit grafischen Elementen läuten bei Horn die neue Saison aus. Farblich herrschen Braun, Rot und Orange vor, Blau und Türkis sind aber im Kommen.

Blickfang ist ein Organza-Doppelgewebe mit fixiertem Bastfaden, ferner gecrashter Organza in Braun, Rot- und Blautönen, ein quergestreifter Organza mit aufgedruckten Längsstreifen, ferner orientalische und Dschungelthemen mit Blumen-Motiven auf Organza-Streifen und auffälligem Gerbera-Dekor.

Albani ist traditionell stark bei Panneaux; jetzt zweifarbig, aber Ton-in-Ton mit mediterranen Designanklängen wie Orangen oder Lavendel. Für die anstehende Fußball-WM mit Fußballern für Impulskäufe sollen Motive auf farbiger Grundware oder als Paket mit passenden Dekos, Voiles, Tischläufern und Rollos sorgen.

Neue Kinder-Artikel illustrieren des Kaisers neue Kleider und Esel mit Tiger als Deko, Voile und Panneaux. Als Panneaux-Ersatz gibt es Spitzbehänge in zweifarbiger Ton-in-Ton-Abstimmung. Im modernen Streifenlook oder mit farbenfrohen Blümchen präsentieren sich weitere Artikel mit passenden Rollos, Tischläufern, Panneaux und Stores.

Stoeckel & Grimmler forciert den Coordinate-Gedanken bei Tochter Home Decor und hat verschiedene Trendthemen enwickelt: orientalisch mit hochwertigen Doppelgeweben im Kolonialstil plus passenden Transparentstreifen, jung und preislich attraktiv mit Querstreifen und Streifenscherli, im Landhausstil mit Streifen und Karos in warmen Herbstfarben und als bunter Mix aus feinem Querstreifen und raumhohen Scherli in Naturoptik.

Zu jedem Thema gibt es für den Handel ein entsprechendes Musterfenster mit abgestimmten Kissen und Accessoires von Home Decor.

Apelt hat wie immer ein gutes Gespür für die aktuellen Farben. Es bleiben Weinrot mit Pink, Braun-Terra mit Rot, Kupfer, Braun mit Ocker und Rottönen sowie Gelb, das in Richtung Ocker übergeht und golden schimmert. Neue Schmuckfarben sind Orange mit Grün-Gold. Zu edlen Jacquards werden abgestimmte Transparente und ausdrucksstarke Scherlis kombiniert. Neu sind Kissen mit Samt-Keder.

Ein separates Weihnachtsprogramm nimmt mit Rentieren, Herzchenkissen, Geschenksäcken und Nikolausstiefeln in Rot und Beige das Fest vorweg.

aus BTH Heimtex 07/05 (Marketing)