Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Invista Sarl

Du Pont Textiles & Interiors heißt jetzt Invista


Du Pont Textiles & Interiors (DTI), die Faser-Tochter von Du Pont, firmiert seit Anfang September unter dem neuen Namen Invista. "Die Namensänderung stellt den nächsten Schritt des Unternehmens zur Trennung von der Muttergesellschaft dar, indem ihm eine unverkennbare, unabhängige Unternehmensidentität gegeben wird", heißt es in einer Pressemitteilung. Der neue Name wird zunächst durch die Unterzeile "Built on Du Pont Innovation (= basierend auf Innovationen von Du Pont) ergänzt, um eine Verbindung zur Herkunft von Invista zu schaffen. In einer B2B-Kampagne sollen der neue Name - und das neue Logo - breit bekannt gemacht werden.

Unverändert erhalten bleiben die Produktmarken Antron, Lycra, Coolmax, Stainmaster, Tactel usw. Sie sollen künftig verstärkt profiliert werden. Invista ist mit 6,4 Mrd. Dollar Umsatz und 18.000 Mitarbeitern der weltweit größte, integrierte Anbieter für Fasern, Vor- und Zwischenprodukte. Du Pont hatte im vergangenen Jahr angekündigt, sich von dieser Sparte trennen zu wollen und sie deshalb Anfang 2003 in einer eigenen Gesellschaft separiert.

Invista Sarl
Neuer Name - neues Logo

Nachdem in der US-Presse bereits entsprechende Spekulationen veröffentlicht worden waren, bestätigte Du Pont Mitte August Verhandlungen mit Faserhersteller Koch über eine Übernahme von Invista, damals noch DTI. Mittlerweile sind bereits die Due Dilligence-Prüfungen im Gange. Weitere Informationen will der Konzern im Hinblick auf die noch andauernden Gespräche mit Koch nicht geben, ließ lediglich anklingen, dass parallel ein Börsengang von Invista vorbereitet werde.

aus BTH Heimtex 09/03 (Wirtschaft)