Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Deco Team Schaufenstergestaltung mit den Trendthemen 2005

Aristocrat - maskuline Noblesse

Aristocrat ist eins der vier aktuellen Trendthemen, die das Deco Team in Wohn-Inszenierungen und die Deco Team-Mitglieder in ihren Kollektionen umsetzen. Und Stylist Norbert Winklmann hat dazu jeweils eine aufmerksamkeitsstarke Schaufenster-Dekoration entworfen, die ohne großen Aufwand aufgebaut und auch im Ladengeschäft als Blickfang eingesetzt werden kann.

Modern, sachlich, ein wenig maskulin, aber nicht rustikal, sondern nobel wirkt das Trendthema Aristocrat, das antik und neu, Metall und Stein, Glas und Beton verbindet. Das Farbspektrum ist voll und intensiv, eher dunkel getönt mit Bordeaux, Tiefblau, Oliv, Braun und Aubergine.

Bevor man mit dem Aufbau beginnt, empfiehlt es sich, eine grobe Skizze anzufertigen und das Zubehör zusammen zu stellen. Dabei bewährt sich ein Fundus, in dem alle Accesoires wie einzelne Möbelstücke, Kunstblumen oder -früchte, Dekorationsartikel etc. gesammelt werden. Und: vorher überlegen, wie man alle seine handwerklichen Fertigkeiten in der Dekoration darstellen kann.

Bei dem Gestaltungsvorschlag für Aristocrat bildet eine sonnengelbe Jalousie die Rückwand. Davor ist ein Streifentaft dekoriert, ordentlich über eine Stilstange mit gehämmerten Endstück aus Bronze drapiert. Den Stoff partiell raffen, damit die Streifen besser zur Geltung kommen und üppig am Boden auslaufen lassen.

Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Den Hintergrund bildet eine sonnengelbe Jalousie mit Stilstange. Über die Stange wird ein Streifentaft drapiert, der am Boden üppig ausdekoriert wird.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Die zweite Ebene wird durch eine schlichte Konsole aus Bast geschaffen. Als Blickfang dient eine zierliche Eisenlampe mit Leo-Schirm.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Eine mit Velours abgefütterte Decke setzt Akzente.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Weiteres Accessoire: Ein eiserner Korb mit Deko-Obst.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Femininer Kontrapart: zwei voluminöse, farblich korrespondierende Quasten
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Kissen zeigen verschiedene Stoffe und Verarbeitungsvarianten mit Bändchen oder Fransen.

Um dieses Hauptelement herum sind verschiedene weitere Ebenen arrangiert, etwa eine schlichte Bast-Konsole, die zugleich als Warenträger dient. Darauf wirkt als Blickfang ein mit Velours gefüttertes Plaid aus dem gleichen Streifenstoff. Eine zierliche Eisenlampe mit Leoparden-Schirm und ein eiserner Korb mit Deko-Obst runden das Bild perfekt ab.
Im Vordergrund demonstrieren mehrere Kissen verschiedene Stoffe und Verarbeitungsvarianten mit Bändchen oder Fransen.

Als femininer Kontrapart zu dem eher maskulinen Thema ist eine blühende Orchidee besonders schön. Zwei opulente, farblich korrespondierende Quasten machen die Dekoration komplett.

aus BTH Heimtex 09/05 (Marketing)