Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Boen A/S

Boen


Den guten Klang der Parkettmarke Höhns auf den neuen Namen Boen zu übertragen - diese Herausforderung veranlasste die österreichische Niederlassung, auf der Texbo das Kundengespräch zu suchen. Niederlassungsleiter Thomas Hofer erfuhr dabei, dass Boen hier weitgehend unbekannt ist. Es wird Zeit brauchen, das Bewußtsein auf die neue Marke zu lenken. Boen will den neuen Markennamen verstärkt über Regionalmessen etablieren. Die Österreicher treten dabei für eine kurze Übergangszeit noch mit dezentem Hinweis auf Höhns auf. Die Logistik erfolgt über den Standort Mölln in Norddeutschland.

Weil auch in Österreich die Diele immer wichtiger wird, fand in Salzburg das neue, auf "alt" getrimmte Eiche-Massivdielenprogramm großes Interesse. Die 22 mm-Diele wird in drei Varianten (rustikal, mit Gebrauchsspuren, jeweils roh, vorgeölt oder endgeölt) angeboten. Mit der "geflickten" Diele hat Boen eine Alleinstellung: Die Flicken werden in Handarbeit eingesetzt und als Alterungsmerkmal markant hervorgehoben. Vor allem in der Sanierung und Restaurierung alter ländlicher Bausubstanz, beispielsweise in niederösterreichischen Vierkanthöfen, eröffnet sich ein interessantes Einsatzgebiet, erwartet Thomas Hofer.

Boen A/S
Boen-Niederlassungsleiter Thomas Hofer präsentierte das neue Massivdielen-Angebot.

aus Parkett Magazin 02/04 (Marketing)