Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Uzin

Dr. Utz feierte 25-jähriges Jubiläum


Am 1. April feierte Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzer der Uzin Utz AG in Ulm sein 25-jähriges Dienstjubiläum. In diesem Vierteljahrhundert hat er Uzin von einem reinen Familienunternehmen zu einer modernen Unternehmensfamilie geführt.

Als der promovierte Diplomkaufmann 1978 in die damalige Personengesellschaft als Komplementär eintrat, beschäftigte das bauchemische Unternehmen gerade einmal 100 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 12 Millionen Euro. Im Jahre 2001 erzielten 470 Mitarbeiter bereits einen Umsatz von 105 Millionen Euro.

1980 verabschiedete sich sein heute 88-jähriger Vater Willi Utz aus der aktiven Unternehmenspolitik. Dies war der Startschuss für Dr. H. Werner Utz, tiefgreifende Veränderungen vorzunehmen: So wurde das Unternehmen 1980 in eine GmbH & Co. KG umgewandelt. Auch im Vertrieb gab es Veränderungen: Eigene Außendienstmitarbeiter ersetzten die freien Handelsvertreter. Ende der 80er Jahre wurde viele der langjährigen Lizenzverbindungen im europäischen Ausland durch eigene Vertriebsgesellschaften ersetzt - mit Erfolg.


Mit der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft im Jahre 1997 begann eine zweite Phase des Wachstums. 1998 erfolgte die Übernahme der Schweizer Tyro AG, weitere Vertriebsgesellschaften wurden gegründet und Unternehmen wie die Wolff Fußbodentechnik aus Vaihingen und Pallmann aus München akquiriert. Auch die künftigen Ziele sind ehrgeizig: Der Ausbau aller Marken soll international vorangetrieben werden, genau wie die Positionierung als Komplettanbieter im Bodenbereich. Dr. Utz: "Und natürlich denke ich heute schon an morgen, wenn die inhabergeführte Aktiengesellschaft langsam in die vierte Generation überführt wird."

aus FussbodenTechnik 04/03 (Personalien)