Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Mohawk Industries, Inc.

Mohawk-Umsatzzuwachs kommt rein von Fliesen-Tochter Dal-Tile


Mohawk ist schwach ins Jahr 2003 gestartet. Vordergründig sieht die Bilanz mit einem Umsatzplus von 25% auf 1,085 Mrd. $ zwar ausgesprochen positiv aus, blickt man jedoch hinter die Kulissen, relativiert sich das Bild. So resultiert der hohe Umsatzzuwachs aus der Vollkonsolidierung der Fliesen-Tochter Dal Tile, die im vergleichbaren Vorjahreszeitraum nur mit sieben Tagen erfasst war. Mohawk separat gerechnet kam per 31. März auf einen Umsatz von 808,1 Mio. $, das sind 4% weniger als 2002, Dal-Tile erlöste 276,6 Mio. $, das sind 5% mehr als 2002.

Auch beim Ertrag musste der zweitgrößte amerikanische Bodenbelagshersteller Abstriche machen; das Netto-Ergebnis belief sich auf 41,6 Mio. $ bzw. 0,62$ pro Aktie gegenüber 43,2 Mio.$ bzw. 0,777 $ im Jahr zuvor, bedingt durch geringeren Absatz und Verteuerungen bei den Rohstoffen. President und CEO Jeffrey S. Lorberbaum hat bereits Preiserhöhungen zwischen 5 und 8% für Teppichboden angekündigt, um die höheren Kosten abzufedern. Außerdem will er die Aufwändungen für Vertrieb, Verwaltung und Finanzierungen reduzieren, um das Ergebnis im zweiten Quartal auf 1,05 bis 1,15 $ pro Aktie zu verbessern. Mit Impulsen vom Markt rechnet Lorberbaum frühestens im Herbst.


aus BTH Heimtex 05/03 (Wirtschaft)