Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


3M Company

3 M startet Produkt-Offensive für Scotchgard


3 M will mit einer breit angelegten Produkt-Offensive seinem wasser- und schmutzabweisendem Imprägniermittel Scotchgard zu einem nachhaltigen Aufschwung verhelfen.

Die bereits 1953 eingeführte Substanz war vor zwei Jahren in die Schlagzeilen geraten, als Spuren des darin enthaltenen Stoffes Perfluoroctanylsulfonat (PFOS) im Blut von Menschen und Tieren entdeckt wurden. 3 M entschloss sich daraufhin im Mai 2000, weltweit die Produktion von PFOS einzustellen und setzte auch kurzfristig die Herstellung von Scotchgard aus. Inzwischen hat der Konzern die Formel von Scotchgard komplett überarbeitet und präsentiert es jetzt in neuer, umwelt- und gesundheitsschonender Zusammensetzung - ohne dass die wasser- und schmutzresistente Wirkung beeinträchtigt sein soll. Die neue Generation basiert auf Fluorchemikalien, die sich nach ausgiebigen Tests nicht in lebenden Organismus anreichern sollen.

3 M hat zunächst fünf neue Produkttypen präsentiert, davon vier für textile Bodenbeläge, mit denen der Konzern in den heimischen USA verlorengegangen Boden gegenüber der Stainmaster-Range von Du Pont gut machen will und eins für Möbel-Leder und Lederbekleidung, das nach der vorgezogenen Einführung in Europa im Herbst weltweit debütieren soll.


Fünf weitere Neuentwicklungen sind noch in der Pipeline, mit denen über die angestammten Einsatzbereiche hinaus auch neue erschlossen werden sollen, beispielsweise Farben und Lacke. Damit seien die Anwendungsmöglichkeiten noch nicht ausgereizt, ließ 3 M verlauten und verweist dabei unter anderem auf Laminat und Fliesen.

Ziel der Aktivitäten ist eine deutliche Ausweitung der Scotchgard-Umsätze: In den nächsten drei bis fünf Jahren sollen sie von derzeit 100 Mio. $ auf 500 Mio. $ verfünffacht werden.

aus BTH Heimtex 08/02 (Sortiment)