Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Loba GmbH & Co. KG

Loba: Beratungsschritte für Fachhandel


Bisher hatte der Siegel- und Lackhersteller Loba sein Marketing auf den Handwerker zugeschnitten. Im Zuge eines neu strukturierten Markenauftritts wurde das Dienstleistungskonzept überarbeitet und den Bedürfnissen des Fachhandels angepasst.

So gibt es nun eine Loba-Referenzmappe mit beispielhaften Objekten, dann den Hauskatalog der Produkte, dazu eine Extra-Preisliste und schließlich die Pflegefibel. An diesen Broschüren - so stellt Loba es sich vor - kann sich schrittweise das Beratungsgespräch orientieren.

Die Dienstleistung geht nun weit über das grundsätzliche Schulungs- und Seminarangebot hinaus. Innerhalb eines Support-Systems hat das Unternehmen zwei Partner-Formen definiert. Da ist der Loba-System-Partner, ein Handwerker, der Schulungen mit Zertifikat abschließt, den Qualitätsstandard von Loba mitträgt und in seinem Marketing und Verkauf unterstützt wird.

Loba GmbH & Co. KG
Harald Boppre (l.) lässt sich von Dr. Stalmach eine Chemikalien-Testreihe zeigen.

Zum Zweiten gibt es den Loba-Service-Partner. Das ist ein Fachhändler, der Loba-Produkte und ein insgesamt attraktives Sortiment auf Lager hält, seine Mitarbeiter entsprechend qualifiziert, Präsentation und Warenzustellservice besitzt und ein aktives Interesse an Werbung zeigt. Dafür wird er von Loba mit After-Sales-Service, Workshops, kaufmännischen und technischen Seminaren, Mailings an Architekten und speziellen Informationen gefüttert. Harald Boppre (Marketing): "Wir behandeln ihn so bevorzugt, wie einen unserer Außendienstmitarbeiter."

aus ParkettMagazin 01/03 (Marketing)