Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Parador

Direkt zur Zielgruppe statt auf nationale Messen


Auf Parador muss die Messegesellschaft München im Januar nächsten Jahres im Rahmen der Bau 2003 verzichten. Die strategische Entscheidung, nicht an nationalen Messen teilzunehmen, bezieht sich auch auf die Domotex 2003. Allenfalls in einem zweijährigen Rhythmus werden die Coesfelder ab dem Jahr 2004 in Hannover präsent sein.

Nur internationale Messeplätze, wie Frankreich und Amerika, will Parador künftig als Aussteller nutzen. Mit dieser Entscheidung verfolgt das Unternehmen konsequent eine definierte Kommunikationsstrategie in Richtung Kunde.

"Beziehungsmarketing" heißt das Schlagwort, mit dem Parador in neue marketingstrategische Dimensionen vordringen möchte. "Marken leben von einem kontinuierlichen Kontakt mit der Zielgruppe. Zwischen Messeveranstaltungen geht ein Teil des Markenkapitals verloren und muss im Vorfeld der nächsten Messe erst mühsam wieder aufgebaut werden," sagt Geschäftsführer Volkmar Halbe.


Deshalb will Parador am Standort Coesfeld ein ständiges markengerechtes Fundament für den Kunden-Dialog aufbauen. Rund 2 Mio. Euro werden in den Um- und Ausbau des Marketing-Centers in ein neues Kommunikationszentrum investiert. Die Konzeption beinhaltet ein Schulungs- und Trainingscenter mit adäquater Produktpräsentation und interaktivem Austausch mit allen Geschäftspartnern. Die erste Veranstaltung ist im März 2003 geplant. Zum Auftakt will Parador Produktinnovationen vorstellen, die Maßstäbe im Markt setzen sollen.

Nationale Messen haben einer Effizienzprüfung des Unternehmens nicht mehr standgehalten. Der Nutzen sei zu gering, die gesteckten Ziele nicht erreicht worden. Volkmar Halbe: "Zunehmende Globalisierung wirtschaftlicher Aktivitäten, Digitalisierung relevanter Geschäftsprozesse durch den Einsatz neuer Medien sowie die angesichts gesättigter Märkte feststellbare Hinwendung der Konsumenten zu emotionalem Zusatznutzen und Erlebniskonsum haben die Bedeutung von Messen verändert." Vom "Branchenmarktplatz" am Stammsitz Coesfeld könne der Kontakt zum Markt besser gesteuert werden. Dort werde das Angebot im Gegensatz zum saisonalen Messe-Event zu einem permanent verfügbaren ausgebaut. "Wir sind fest davon überzeugt, mit einer wohlüberlegten Mischung der Kommunikationsinstrumente die Marke Parador in gewünschtem Tempo auf die Reise zum Kunden zu schicken und andererseits unsere Geschäftspartner zu einem interessanten Marktplatz nach Coesfeld einzuladen."

aus ParkettMagazin 02/02 (Marketing)