Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Stia Holzindustrie GmbH

Admonter/Stia Holzindustrie: Dunkle Böden liegen voll im Trend


Durch eine neue Bauweise - großzügige Räume mit vollflächigen Fenstern und wenigen, aber exklusiven, Möbeln - gewinnt der Boden als zentrales Einrichtungselement eine immer größere Bedeutung. Dabei wird der Boden oft zum Kontrapunkt - und das, dank des vermehrten Lichteinfalls, immer öfter in dunklen Farben.

Doch um dunkles Parkett einsetzen zu können, müssen die Parkettleger oft auf Tropenholz bzw. nachträglich eingefärbtes Holz zurückgreifen. Die Stia Holzindustrie schlägt nun einen zusätzlichen Weg ein, indem thermobehandeltes Holz, vermarktet unter der Submarke Admonter Mocca, zum Einsatz kommt.


Bei der Herstellung von Thermoholz werden heimische Laubhölzer unter Sauerstoff-Abschluss auf über 200 Celsius erhitzt. Durch diese Behandlung werden die Hemicellulosen (= kurzkettige Zuckermoleküle) im Holz abgebaut, wobei sich ähnlich wie beim Kandisieren von Haushaltszucker die Farbe ins Dunkele verändert. Gleichzeitig erhöht sich durch die erneute Vernetzung der Hemicellulosen u.a. die Dimensionsstabilität des Holzes. Die Eigenschaften des Thermoholzes verändern sich abhängig von Intensität und Dauer der Hitze, so dass beispielsweise verschiedene Farbnuancen zu erzielen sind.

Die Thermoholzserie Admonter Mocca umfasst entsprechend ein weites Farbspektrum an heimischen Hölzern aus PEFC-zertifizierten Wäldern (Eiche Mocca dunkel, Eiche Mocca medium, Esche Mocca dunkel, Esche Mocca medium, Ahorn Mocca, Buche Mocca und Robinie Mocca). Dank des geringeren Quell- und Schwindmaßes von Thermoholz zeichnen sich Admonter Naturböden aber nicht nur durch die beliebte dunkle Farbe, sondern auch durch eine verbesserte Stabilität aus.

aus ParkettMagazin 04/04 (Sortiment)