Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH

Hain: Bambus-Parkett bietet zeitloses Design für den Privatbereich


Bambus ist seit Jahrtausenden ein Rohstoff für Böden. Mit seinem neutralen Design, das sich harmonisch in jeden Wohnstil einfügt, erobert sich Bambus immer mehr Herzen von Häuslebauern und Renovierern.

Bambus weist eine gute Oberflächenhärte und ein geringes Schwind- und Quellverhalten auf und zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Langlebigkeit aus. Das geringe Gewicht, die hohe Belastbarkeit auf Druck und Biegung stehen außerdem auf der Habenseite dieses Rohstoffes.

Bambus passt noch aus einem anderen Grund in die Hain-Produktpalette: Bei der Holzgewinnung wird das ökologische Gleichgewicht nicht aus dem Lot gebracht - ein Punkt, auf den Hain bei allen Produkten großen Wert legt. Die ausgeglichene Ökobilanz von Bambus wird gewährleistet, weil die Pflanze, botanisch gesehen ein Gras, herkömmliche Laub- und Nadelhölzer bei der Produktion von Biomasse deutlich hinter sich lässt. Bambus wächst so schnell wie keine andere Pflanze der Welt. Manche Sorten schaffen 30 cm pro Tag. Innerhalb weniger Monate erreichen viele Bambuspflanzen in subtropischen Zonen eine Höhe von 20 m. Diese Riesen können bereits nach wenigen Jahren gefällt werden, ohne dass der Bestand gefährdet wird.


Bambus erscheint als schier unerschöpfliche Rohstoffquelle. Naturholzspezialist Hain verarbeitet das innen hohle Bambusgras zu einem flachen, massiven Parkett. Im Ergebnis entsteht ein schlichtes, nicht zu gewagtes Design, das keinem Modediktat unterworfen ist. Angeboten wird das Parkett in den Ausführungen natur, caramel und weiß, jeweils geölt bzw. gebürstet geölt.

aus ParkettMagazin 03/04 (Sortiment)