Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Weitzer Parkett GmbH & Co. KG

Weitzer


Weitzer hatte in diesem Jahr auf die Domotex-Teilnahme verzichtet und sich mit der Texbo erklärtermaßen für den heimischen Markt entschieden.

Mit dem Fertigparkettwerk in Güssing und durch Kompletterneuerung der Zweischicht-Produktionsanlagen in Weiz wurden die Voraussetzungen für einige neue Produkte geschaffen. Optimierte Materialausnutzung ermöglicht es, den Zweischichtstab WIP 550 nunmehr mit einer um 0,5 mm auf 5,5 mm verstärkten Decklage auszustatten. WIP 550 ist in zehn Holzarten (darunter Birne) erhältlich. Als preisgünstige Alternative steht jetzt WIP 450 F mit 3,6 mm Decklage in acht Holzarten auf Fichtenträger mit stirnseitiger Nut/Feder-Konstruktion aus Sperrholz zur Verfügung.

Neu sind die Zweischicht-Varianten WIP Trend und WIP 4100 in den Abmessungen 1.000 x 125 x 11 mm. Bei der Ausführung Trend" besteht die 3,6 mm Decklage aus mehreren Lamellen, die stirnseitig verleimt werden. WIP 4100 ist mit einer durchgehenden Decklamelle ausgeführt.


Das Dreischichtparkett Charisma ist jetzt mit endgeölter Oberfläche lieferbar. Zur Optimierung der Clickverbindung besteht die Mittellage nun aus Birke.

Klassisches Stabparkett und die 1.500 mm langen Massivdielen, jeweils aus Eiche, sind jetzt auch mit "antiker" Oberfläche lieferbar. Zu einem wichtigen Umsatzträger hat sich das Spezialsegment Treppen bei Weitzer entwickelt. Dem Erfolg wird nun mit dem "Weitzer Parkett Stiegenstudio" nachgeholfen, das rund 12.000 mögliche Treppen-Varianten per Mausklick auf ganz individuelle Wünsche "zuschneidet".

aus ParkettMagazin 02/04 (Sortiment)