Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Schlau

Erste WDVS-Fachtagung in Gröditz sehr erfolgreich


Durch die massiv steigenden Energiepreise sind die Verbraucher zunehmend am Energiesparen und entsprechenden Maßnahmen interessiert, was das Thema Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) immer stärker in den Mittelpunkt rückt. Mit ca. 24 Millionen unzureichend gedämmter Wohneinheiten bieten WDVS ein großes wirtschaftsliches Potenzial, von dem insbesondere der Maler profitieren kann - wenn er in der Lage ist, eine kompetente Energieberatung leisten zu können.

Großhändler Schlau will seinen Malerkunden hier praktische Hilfestellung bieten und hat eine Schulungsreihe speziell zum Thema WDVS initiiert. Die Premierenveranstaltung fand Anfang Mai im sächsischen Gröditz statt. Dabei stellten etliche Lieferanten des Grossisten ihre Angebote und Produkte rund um die Energieberatung vor, weitere Informationen und Know-How vermittelten zwei Vorträge: So befasste sich Michael Eichler, Sachverständiger und Energieberater im Maler- und Lackiererhandwerk, mit der energetischen Sanierung mit WDVS, gab Tipps zur fachgerechten Anbringung von WDVS, erläuterte wie die Produkte der Zulieferindustrie eingesetzt und kostspielige Fehler vermieden werden können.

Prof. Axel Venn, Dozent an der Hildesheimer Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, ging das Thema von einer ganz anderen Seite an: Er erklärte, warum Geborgenheit und Wärme ein Grundbedürfnis des Menschen sind, wie mit Farben Atmosphäre geschaffen werden kann und kommentierte zudem auf seine gewohnt launige Art, warum Wärmedämmung zum Statussymbol für den Verbraucher wird.

Schlau Großhandels GmbH
Zufriedene Gesichter: Die erste WDVS-Tagung wurde von allen Seiten als Erfolg gewertet.

Die Schulungen sind kostenlos. Als weiteren Service gibt Schlau den Malern eine Vorlage für eine vierseitige Verbraucher-Information an die Hand.

aus BTH Heimtex 06/08 (Marketing)