Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Domotex

Domotex ist die Leitmesse für Bodenbeläge

Vom 11. bis 14. Januar wird sich die Domotex in Hannover erneut als "Weltleitmesse" für Bodenbeläge präsentieren. In diesem Jahr nehmen 1.100 Anbieter von Parkett- und Laminatbelägen, textilen und elastischen Bodenbelägen, Anwendungs- und Verlegetechnik an der Veranstaltung teil, dazu wird mit rund 42.000 Besucher aus dem In- und Ausland gerechnet. Austeller- und Besuchererwartungen fallen angesichts der parallel stattfindenden Baufachmesse in München zwar etwas zurückhaltender aus als in den Vorjahren: Die Domotex bleibt trotzdem eine Pflichtveranstaltung für jeden, der in unserer Branche Verantwortung trägt.

Trotz Konjunkturflaute und Branchenproblemen kann die diesjährige Domotex mit 1.100 Ausstellern und 88.500 qm Ausstellungsfläche fast nahtlos an das hohe Niveau des Vorjahres anknüpfen. Veranstalter Deutsche Messe rechnet erneut mit 42.000 Fachbesuchern aus der ganzen Welt. Die Bedeutung der Domotex - gerade angesichts der Umsatzeinbußen bei textilen Belägen - unterstreicht Hans-Joachim Schilgen, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Heimtextilien-Industrie: "Diese Weltmesse ist nicht nur wichtige Handels- und Kontaktbörse für das Inlandsgeschäft, als internationale Drehscheibe bietet sie vor allem auch die Chance, das Exportgeschäft zu pflegen und zu verstärken." Das sieht Stephan Ph. Kühne, im Vorstand der Messegesellschaft verantwortlich für die Domotex, genauso: "Wer die Domotex als Marketingplattform nutzt, positioniert sich mit seinen bewährten wie neuen Produkten, Ideen, und Dienstleistungen zentral im Weltmarkt und hat die besten Aussichten, in dem internationalen Umfeld dieser Messe neue Kundenpotenziale zu erschließen." Denn gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ermögliche die Teilnahme an der Leitmesse die notwendige effektive Marktbearbeitung und den engen Dialog zu den wichtigsten Abnehmerzielgruppen.

Veränderte Geländebelegung und Hallenaufteilung

Eine neu strukturierte Geländebelegung und Hallenaufteilung sollen den aktuellen Anforderungen des Marktes Rechnung tragen. Einerseits beruht die Geländeoptimierung auf dem Wunsch der Aussteller des Bereiches Anwendungs-, Verlege- und Pflegetechnik, in die Nähe der Teppichboden- und Parkettanbieter zu rücken. Andererseits konnten aus dem Bereich der maschinell hergestellten Teppiche neue Unternehmen hinzugewonnen werden, was eine zusätzliche Flächennachfrage bedeutete. Darüber hinaus hat sich die Ausstellerinitiative Floorforum formiert, die sich in einer Gesamtinszenierung in Halle 3 präsentiert.

Speziell für die handgefertigten Teppiche ergibt sich hieraus eine klare und besucherfreundliche Ausstellungsstruktur in den Hallen 14 bis 17. Darüber hinaus führt die Konzentration von Firmen, die neben klassischer Ware auch moderne abgepasste Teppiche zeigen, zu einer höheren Attraktivität der Halle 17.

Domotex
1.100 Aussteller erwarten die Besucher in Hannover.
Domotex
Dr. Andreas Gruchow ist Objektleiter der Domotex.
Domotex
Wer das Angebot an textilen und elastischen, Laminat und Holzbelägen in voller Bandbreite sichten will, geht auf die Domotex.

Contractworld: Sonderpreis für Objektgestaltung mit textilen Bodenbelägen

Dem immer stärker wachsenden Interesse am Objektgeschäft trägt die Deutsche Messe wieder mit der Contractworld in Halle 4 Rechnung. Die 2003 zum dritten Mal stattfindende Sonderpräsentation stellt unter dem Titel "Visions for Offices, Hotels and Shops" ganzheitliche Raumkonzepte in den Mittelpunkt. Mit dem Contractworld.award, dem 3. Internationalen Architekturpreis für innovative Raumkonzepte, wurden herausragende Ideen zur Gestaltung zukünftiger Arbeitswelten, kreativer Hotels und markenbewusster Shops prämiert. Hierbei spielte die Gestaltung des Bodens eine besondere Rolle. Eine zusätzliche Kategorie bewertete die Konzepte in Bezug auf textile Bodenbeläge als gestalterisches Element.

Das ausgeschriebene Preisgeld von insgesamt 50 000 EUR und die damit verbundene Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit machten die Teilnahme attraktiv: 206 Projekte wurden eingereicht. In der Kategorie Office wurden ausgewäht BKK-3 aus Wien, Oskar Leo Kaufmann aus Dornbirn, das Münchner Kraft Labor und Zipherspaceworks-architecture aus Stuttgart. Die Rubrik Hotel entschieden 6 H aus Stuttgart, wieder Oskar Leo Kaufmann, J. Mayer aus Berlin, und Hanno Vogl-Fernheim aus Innsbruck für sich. Bei den Shops heißen die Preisträger ADD + Architektura und Barcelona, Rainer Köberl aus Innsbruck und Claudio Silvestrin Architects aus London. Bei textilen Bodenbelägen wurden X-Architekten aus Linz mit einem Belag von Object Carpet und Bothe Richter Teherani aus Hamburg mit einem Belag von Carpet Concept prämiert. Die Reihenfolge wird erst auf der Domotex bekanntgegeben.

Mit einer dreitägigen Vortragsreihe und Workshops, bei denen international bekannte Architekten ihre Konzepte und Arbeiten zur Diskussion stellen, wendet sich Contractworld.event gezielt an Architekten, Innenarchitekten, Planer und Investoren. Jeder Kongresstag ist einem Thema gewidmet: Am 11. Januar geht es um Arbeitsplatzgestaltung, am 12. um Innenraumgestaltung in Hotels und Restaurants und am 13. Januar um Ladeneinrichtung und Präsentationsgestaltung. International renommierte Referenten,wie Prof. Wolf D. Prix von Coop Himmelblau aus Wien und Hadi Teherani von Bothe Richter Teherani aus Hamburg bilden dabei einen wichtigen Anziehungspunkt für die Klientel.

aus BTH Heimtex 01/03 (Wirtschaft)