Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Casa

Texbo 2004 verstärkt Parkett und Sonnenschutz


Die Salzburger Texbo, Österreichs Fachmesse für kreatives Wohnen und Raumausstattung, präsentiert sich vom 28. bis 31. Januar 2004 mit einem neuen Konzept: Organisator Reed Exhibitions hat die Themenschwerpunkte der Veranstaltung neu definiert und dementsprechend die Hallengliederung verändert.

Das neue Konzept wird bereits in der "Beletage" in der Halle 11 sichtbar. Ein neu entwickeltes Fertigstandsystem soll ein attraktiveres Ambiente vermitteln. Außerdem wurden hier neue Aussteller wie Bautex, Tre-t-tessuti, Zuccon, Arte-Domo und Kindermann integriert. Erstmals präsentieren sich in dieser Halle auch die Innung der Raumausstatter und die Raumausstatterakademie gemeinsam.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Verstärktung der Segmente Parkett und Sonnenschutz. Im Schwerpunktbereich Parkett-Klebstoffe-Lacke konnten neue Teilnehmer gewonnen werden: Höhns, Bauwerk und Weitzer auf dem Parkettsektor, Ardex und Adler bei Verlegewerkstoffen, Spachtelmassen, Farben und Lacken. Zum ersten Mal kann dabei die architektonisch ansprechende Halle 8 belegt werden. Traditioneller Fixpunkt im Programm: der Österreichisch-Bayerische Bodenlegertreff am Freitagabend, 30. Januar.

Mehr Aussteller als im Vorjahr können die Fachbesucher auch beim Themenschwerpunkt Sonnenschutz in Halle 13 erwarten, da 2004 keine Sonnenschutz-Fachmesse "R & T" in Stuttgart stattfindet.


Der Großhandel wird sich in Halle 12 präsentieren, Teppiche und Bodenbeläge sind in Halle 9 angesiedelt. Halle 14 ist dem Bereich Deko- und Gardinenstoffe vorbehalten, Halle 15 widmet sich dem Themenkomplex "Wohnen-Sitzen-Schlafen". Dazu gibt es Vorträge über Feng Shui.

In ihrer wachsenden geografischen Ausstrahlung sieht sich die Texbo als ideales und unverzichtbares Bindeglied zwischen Industrie und Großhandel einerseits sowie Handwerks- und Handelsbetrieben andererseits - nicht nur in Österreich, sondern auch für den süddeutschen Raum, Südtirol und die benachbarten osteuropäischen Länder. Nach der Absage der Messen in Stuttgart, München und Dortmund werden in Salzburg große "Aufwertungschancen" für die Texbo gesehen. Nicht ohne Stolz verweist die Messeleitung in diesem Zusammenhang darauf, dass "bedeutende Aussteller wie Boussac, Houles oder Missoni der Frankfurter Heimtextil den Rücken gekehrt haben und auf der Texbo 2004 dabei sein werden". Reed-Messeleiter Wilfried Antlinger und sein Team haben neben der Ausstellerwerbung vor allem das Besuchermarketing intensiv verstärkt, speziell in den süddeutschen und ostösterreichischen Bundesländern.

aus BTH Heimtex 11/03 (Wirtschaft)