Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Neues aus dem GHF-Verbandsleben

GHF-Vorstand: Geiger neuer Vorsitzender, Merkle und Weerts für Löw und Schubkegel


Nach dreijähriger Amtszeit hat GHF-Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Wechsler das Zepter an Martin Geiger übergeben, gehört dem Vorstand aber weiterhin als Mitglied an.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Egema-Chef Knut Schubkegel, der 1998 als erster Vertreter einer Malereinkaufsgenossenschaft in das Führungsgremium des Großhandelsverbandes gewählt wurde und sich nun in den Ruhestand zurückzieht.

Geiger dankte ihm für seine langjährige Mitarbeit im "Untergrund", die maßgeblich zur Annäherung von GHF und Genossenschaften beigetragen habe. "Ihm ist es zu verdanken, dass die Genossenschaften heute im Verband vertreten sind".

Auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden ist "Mister Tapete" Siegfried Löw vom Großhandelshaus Köchl. Unermüdlich habe er sich für das Kulturgut Tapete engagiert, seit 1990 als Sprecher IG Tapete, seit 1995 im GHF-Vorstand, betonte Geiger in seinen Dankesworten. "Sein aufrechter Kampf gegen die schwindenden Tapeten-Umsatzanteile beim Großhandel ehrt ihn, gerade weil er auch in Anbetracht nicht umzukehrender Tendenzen firmenindividuelle Erfolge erzielt hat".

Als Nachfolger von Knut Schubkegel ist Wolfgang Merkle, geschäftsführender Vorstand der Wümeg, als neuer Repräsentant der Genossenschaften in den Vorstand eingezogen. Der 53jährige Betriebswirt war zunächst 20 Jahre lang im Vertrieb in der Elektrobranche tätig, bevor er zur damaligen DLW wechselte, wo er sechs Jahre lang den Deutschland-Vertrieb verantwortete. 1999 zog es ihn auf die andere Seite der Branche in den Wümeg-Vorstand. Dort übernahm er 2000 von Gerhard Claß das Ruder.

"Jugendlichen Schwung" erhofft sich der GHF-Vorstand von Carsten Weerts, der zugleich als neuer Sprecher der IG-Tapete fungiert. Der 36jährige Diplom-Kaufmann ist mit Branche und Großhandel engstens verbunden. Sein Großvater hatte vor 80 Jahren das Großhandelshaus Erwin Herzog gegründet, das Weerts nach Banklehre, Studium und Volontariaten bei der Norddeutschen Teppichfabrik, Anker, Bertelsmann & Niemann, Cordes und dem Kollegenbetrieb Orth heute als geschäftsführender Gesellschafter führt. "Besser kann man sich nicht auf einen Großhandels-Posten vorbereiten", befand Geiger.


Damit setzt sich der GHF-Vorstand jetzt zusammen aus:
- Martin Geiger (Alois Geiger) als Vorsitzendem und Sprecher der IG Bodenbeläge
- Florian Peters-Messer (Joh. Peters sen.) als stellvertretendem Vorsitzenden
- Norbert Sonnen (Sonnen-Herzog) als Schatzmeister und Sprecher der IG Farbe
- Uwe Heinemann (Hometrend Inku)
- Wolfgang Merkle (Wümeg)
- Dr. Wolfgang Wechsler (Saum & Viebahn) als Sprecher der IG Stoffe
- Carsten Weerts (Erwin Herzog) als Sprecher der IG Tapeten

Neue Mitglieder

Die GHF-Mitgliederentwicklung im Berichtsjahr spiegelt die schwierige Situation der Branche wider; gerade bei den ordentlichen Mitgliedern gab es Abgänge durch Insolvenzen, neu hinzugekommen ist nur eins: die Wümeg- Verbundgruppe Farbe und Heimtex, die allerdings schon auf der GHF-Tagung 2000 als Neumitglied genannt wurde.

Als neue außerordentliche Mitglieder traten dem Verband die Bodenbelagsanbieter Debolon, Interface und Wiparquet, der junge Tapetenhersteller Kreativa und Farben- und Lackproduzent ICI Paints Deco bei.

aus BTH Heimtex 11/01 (Personalien)