Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Domotex 2005: "Optimale Marktabdeckung und Angebotsbreite"

Hannover bleibt Drehscheibe Nr. 1 für die internationale Bodenbelagsbranche

Vom 15. bis 18. Januar wird die Domotex in Hannover wieder der Treffpunkt der internationalen Bodenbelagsbranche. Hier werden Neuheiten vorgestellt, Kontakte geschlossen oder vertieft, Neuigkeiten ausgetauscht. Keine andere Veranstaltung weltweit bietet so geballt diese Möglichkeiten zur Kommunikation und zieht so viel internationales Publikum an.

Die Domotex in Hannover ist das zentrale Ereignis im Marketing-Mix unseres Unternehmens. Nur hier erreichen wir unsere Schlüsselkunden, nur hier ist die internationale Teppich- und Bodenbelagsbranche komplett vertreten" - dies sei eine in Ausstellerkeisen häufig geäußerte Meinung freute sich Stephan Ph. Kühne, das für die Domotex verantwortliche Vorstandsmitglied der Deutschen Messe im Vorfeld der Domotex 2005. Zu der Veranstaltung werden rund 1.080 Aussteller auf 85.000 qm erwartet, das sind zwar etwas weniger Teilnehmer und Fläche als 2004, weil 2005 zeitlich fast parallel die Münchner Konkurrenz-Messe Bau stattfindet, aber dafür mehr als vor zwei Jahren, als sich Domotex und Bau ebenfalls weitgehend überschnitten. "Damit erreichen wir eine optimale Marktabdeckung und eine Angebotsbreite, wie sie weltweit auf keiner anderen Messe zu sehen ist".

Gerade in Bezug auf den Ausstellungsbereich "Parkett und Laminat" verzeichne die Domotex erfreuliche Entwicklungen: So haben hier viele Aussteller Zwei-Jahres-Verträge abgeschlossen und sich für eine kontinuierliche Beteiligung an der Messe ausgesprochen. Auch 2005 ist die Halle 9 belegt, was erstmalig 2004 der Fall war. Sicher war die Entwicklung der Besucherzahlen ein "Zünglein an der Waage". Dazu das Unternehmen Meister-Leisten Schulte aus Rüthen: "Die Parkett- und Larninat-Hersteller müssen auch in den ungeraden Jahren in Hannover sein." Besonderes Kennzeichen der Domotex ist die herausragende Internationalität: In diesem Januar werden rund 820 ausländische Aussteller aus mehr als 57 Ländern erwartet. Damit kommen 75% der Anbieter aus dem Ausland. Spitzenreiter unter den ausländischen Länderbeteiligungen sind nach belegter Ausstellungsfläche Belgien, gefolgt von der Türkei, den Niederlanden und Indien. Überragende Internationalität und Professionalität sind auch auf Seiten der Besucher zu verzeichnen: So lag der Anteil von Fachbesuchern aus dem Ausland zur Domotex 2004 bei rund 60%. Bemerkenswert ist dabei der Anteil der Top-Entscheider, der bei insgesamt 46 578 Besuchern beinahe 77% betrug.

Ein wesentlicher Bestandteil der Informationsbreite der Domotex das Rahmenprogramm, das alljährlich in Zusammenarbeit mit Ausstellern und einer Reihe von Branchenorganisationen entwickelt und realisiert wird. Das Messekonzept bietet ein Informations- und Kommunikationsangebot, das speziell auf die Bedürfnisse der Aussteller und der Besucher zugeschnitten ist und ein wahres "Feuerwerk" von Aktivitäten umfasst. Erstmals zur kommenden Domotex dabei: der Zentralverband Raum und Ausstattung (ZVR), gemeinsam mit der Bundesfachschule für das raumausstattende Handwerk aus Oldenburg. Mit der Sonderveranstaltung "Raumwandel" zeigen Raumausstatter die Bedeutung des Bodens für die Gesamtwirkung eines Raumes, wie sich Räume ohne großen Aufwand individuell umgestalten lassen. In Halle 4 wird ein 50 qm großer Raum viermal täglich zum Thema Jahreszeiten einen neuen Charakter annehmen.

Den Leitmesse-Charakter der Domotex unterstreicht ein weiteres wichtiges Merkmal: Sie ist auch im Januar 2005 nicht nur die umfassendste Produkt- und Dienstleistungspräsentation der internationalen Teppich- und Bodenbelagsbranche, sondern auch der zentrale Ort für zahlreiche Veranstaltungen, Foren, Tagungen und Mitgliederversammlungen von Organisationen, Verbänden und Vereinigungen dieser Branche.

Das Angebot 2005

Nachdem in diesem Jahr mit der neu hinzugenommenen Halle 9 das Ausstellungsgelände erweitert worden war, sind die internationalen Parkett- und Laminat-Anbieter inzwischen ein fester Bestandteil in der bewährten Angebotsstruktur. Nach der erfolgreichen Premiere 2004 beginnt sich der Bereich "Naturstein und keramische Fliesen" zu etablieren. 2005 präsentieren sich unter anderem erstmals führende italienische und spanische Stein- und Fliesenanbieter in Hannover. Ebenfalls zum ersten Mal dabei: ein portugiesischer Gemeinschaftsstand mit Bodenbelägen aus Naturstein, Kork und verschiedenen Holzarten. Auch der Deutsche Naturwerkstein-Verband (DNV) wird die Vielfalt des Natursteins und das Leistungsspektrum seiner Mitgliedsfirmen darstellen. Im Rahmen der Contractworld wird gezeigt, welche Rolle die Produkte Naturstein und Fliesen bei der Gestaltung von Räumen einnehmen.

Zahlen zur Domotex

Das Angebot der in zwölf Messehallen bietet folgende Schwerpunkte: Einen Zuwachs in der Fläche gibt es im Bereich der "textilen Fußbodenbetäge". Die entsprechende Ausstellungsfläche vergrößert sich um rund 2.000 qm. Zum Ausstellungsschwerpunkt "handgefertigte Teppiche" stellen 310 Unternehmen aus. In den Hallen 7, 9 und 9 belegen die Parkett- und Laminat-Anbieter eine Fläche von 9 900 qm. Starke Ausstellungsbereiche sind außerdem die maschinell hergestellten Webteppiche mit 155 Ausstellern auf mehr als 14 000 qm. Ein Highlight der besonderen Art verspricht die Sonderveranstaltung Contractworld, das internationale Forum für Architektur und Innenarchitektur. An der Contractworld in Halle 4 beteiligen sich namhafte internationale Firmen und präsentieren Ihre hochwertigen Produkte für das Objektgeschäft.

Die Sonderschauen

Die Sonderveranstaltungen der Domotex umrahmen und vertiefen auch 2005 das Ausstellungsprogramm. Jede ist einem besonderen Themenschwerpunkt gewidmet: von Trendaussagen in verschiedenen Stilrichtungen, Beispielen für die Warenpräsentationen im Handel bis zum Bearbeiten, Verlegen und Pflegen von Bodenbelagsmaterialien. In thematisch darauf abgestimmten Vorträgen können Aussteller und Besucher der Domotex die gewonnenen Eindrücke noch vertiefen.

Floorforum: Die Ausstellerinitiative in Halle 3 verspricht, zu einem besonderen Glanzpunkt zu werden. Der international anerkannte Designer Ulf Moritz aus Amsterdam, 2003 zum Designer des Jahres gekürt, steht für Konzeption und Gestaltung. Seine Arbeiten werden unter anderem im Cooper-Hewitt Museum in New York, im Stedelijk Museum in Amsterdam und im Textil Museum in Tilburg präsentiert.

Seit 1970 betreibt er ein eigenes Design-Studio. Mit seiner als Professor für Textildesign an der Designakademie Eindhoven hat er wesentlich dazu beigetragen, dem Stoff-Design frische Impulse zu verleihen und neue Wohnwelten zu erschließen. Zu seinem Portfolio gehören Stoffe, Gardinen, Teppiche, Tapeten und Accessoires. Gemeinsam mit der Deutschen Messe lädt er Aussteller und Besucher im Floorforum in geschmackvoll gestalteter Atmosphäre zum Relaxen ein.

Domotex
Die Sonderschauen auf der Domotex
Domotex
Stephan Ph. Kühne freut sich über eine starke
Domotex.
Domotex
Dr. Andreas Gruchow
"Vielfältiges Rahmenprogramm".
Domotex
Wilbert Slebos stellte die Teppichanbieter-Initiative Loom Lounge vor.
Domotex
Enno Kramer stellt auf der Domotex das Health-Care-Projekt vor.
Domotex
Ulf Moritz gestaltet das Floor-Forum.

Mit modernen Teppichen, Bodenbelägen, Stoffen und Farben werden fünf unterschiedliche Trendinteriors inszeniert:

Innovation - Konzentration auf das Wesentliche und Faszination für den technischen Fortschritt.
Classic - das zeitlose Design der modernen Klassik im Zusammenspiel von traditionellen Farben, Formen und Materialien im gehobenen Stil.
Romantic - dekoriert Basisformen mit organischen, feingliedhigen und ornamentalen Mustern, Applikationen oder romantisch-verspielten Accessoires.
Avantgarde - hochmodische mainstream-fähige Accessoires, deren plakatives Design kurzlebig trendbezogen ist.
Opulence - die glamouröse Mischung üppiger Farben, Formen und Stile mit luxuriösen Materialien aus Orient und Okzident.

Im Vordergrund steht dabei stets das textile Ambiente - ein Bereich, für den der Name Ulf Moritz steht. So sind seine Stoffe mit ihren ungewöhnlichen Effekten, Materialien und Geweben nicht nur Dekoration, sondern wichtige Bestandteile der Raumgestaltung.

Im Floorforum, das 2005 bereits zum dritten Mal stattfindet, zeigt die Initiative von 30 führenden nationalen und internationalen Ausstellern (2004: 27) neben der Präsentation ihres Leistungsspektrums auch, welche Rolle der textile Bodenbelag und der moderne abgepasste Teppich in der Inneneinrichtung spielen. Die emotionale Ansprache richtet sich an den gehobenen Bodenbelagshandel, die gehobenen Einrichtungs- und Möbelhäuser, Inneneinrichter, Innenarchitekten und Raumausstatter.

Carpet Performance: Das Konzept wurde auf echten Nutzen für den Handel getrimmt: Beispiele aus Ladenbau und Beleuchtung geben praktische Hilfestellungen. Abgerundet wird die Sonderveranstaltung von 12 Vortrags- und Diskussionsreihen.

Contractworld: Der internationale Treffpunkt für das Objektgeschäft ist eine Sonderveranstaltung mit ganzheitlichen Konzepten zur Inneneinrichtung von Offices, Hotels und Shops. Sie besteht aus drei Bereichen:

Den Ausstellungsbereich bildet die Contractworld.expo. Hier machen Hersteller von hochwertigen Bodenbelägen, Möbeln und Leuchten Trendaussagen und geben konkrete Beispiele, wie künftige Raumkonzepte aussehen können.

Den zweiten Bereich der Contractworld bildet der Contractworld congress, der mit über 2000 Teilnehmern größte jährliche europäische Architekturkongress. International renommierte Referenten aus Architektur und Innenarchitektur geben in Vorträgen und Workshops Einblicke in die aktuellen Trends der Objektbereiche Office, Hotel und Shop.

Der Contractworld.award ist der bedeutendste europäische Architekturpreis für innovative ganzheitliche Raumkonzepte. Die 14 Preisträger des fünften Wettbewerbs stehen fest: Sie wurden unter 272 (Vorjahr: 200) Einreichungen für ihre herausragenden Innenraumkonzepte zur Gestaltung zukünftiger Arbeitsweiten, kreativer Hotels, kreativer Shops, innovativer Messestände und Bodenbeläge als gestalterisches Element ausgewählt. Die offizielle Verleihung des mit 50 000 EUR dotierten Preises findet am ersten Messetag, 15. Januar, im Rahmen der Contractworld statt.

Handwerk: 30% der Besucher der Domotex 2004 kamen aus dem Handwerk (2003: 20%). Für diese Zielgruppe bietet die Deutsche Messe unter dem Motto "Handwerk live erleben" ein spezielles Programm im Rahmen der "Domotex Werkstatt" an. Organisiert vom Institut für Fußbodentechnik (IFF), Koblenz, finden hier auf mehreren Bühnen praktische Vorführungen zu den aktuellen Produkten und Verlegetechniken statt. Die Besucher können sich zudem bei den Ausstellern, die sich rund um diese Sonderveranstaltung in Stand-Kojen präsentieren, mit Fachinformationen für die tägliche Handwerkspraxis versorgen. Musterflächen runden das Angebot ab.

Auch 2005 wird der "Europäische Team-Verlegewettbewerb" veranstaltet. Nachdem der 2004 erstmalig durchgeführte Wettbewerb (Sieger: Großbritannien) hohe Aufmerksamkeit genoss, wird das "National Institute of Carpet and Floor Layers of the UK" den kommenden Wettbewerb wiederum organisieren. Teams aus Österreich, Großbritannien und Deutschland haben sich bereits angekündigt. Sie werden ihr Können im Verlegen von textilen und elastischen Belägen, Parkett, Laminat sowie von Teppichfliesen messen. Dabei werden Genauigkeit, Geschwindigkeit und das Zusammenspiel des Tearns bewertet. Dem Gewinner-Team winken hochwertige Sachpreise und Werkzeuge.

aus BTH Heimtex 01/05 (Wirtschaft)