Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Bauwerk Parkett AG

Bauwerk: Die neue Generation - "CleverWood"


Bau - Dass Bauwerk und Kährs "im Doppelpack" auftreten, ist inzwischen - nicht nur bei Messen - zur Selbstverständlichkeit geworden. Auch in München präsentierten sich beide Unternehmen auf großer Standfläche mit einheitlichem Design, gemeinsamer Mannschaft und fließenden Übergängen zwischen den unternehmensspezifischen Produkten. Prompt wurde die Bauwerk-Neuentwicklung "CleverWood" von manchem zunächst eher Kährs zugeordnet - ein Indiz dafür, dass die Bauwerk-Botschaft, in Zukunft werde unter dieser Marke manche Überraschung zu erwarten sein, in der Branche noch nicht so recht angekommen war. Seit der Bau ist sie es: "CleverWood" überraschte und polarisierte.

"CleverWood" - untertitelt als "die neue Fußboden-Generation von Bauwerk-Parkett" - ist ein zweischichtiger Landhausriemen (100 x 1.250 mm) mit umlaufender Nut/Feder-Verbindung, mit 7,2 mm dicker OSB-4-Trägerplatte sowie 2 mm-Decklage. Damit stellt sich "CleverWood" zwar außerhalb der Parkettnormung, jedoch entschlossen der Herausforderung eines ständig steigenden Marktpotenzials im günstigen Preissegment. "Schon lange verlangt der Markt Holzböden, die hohe Anforderungen an Design und Qualität erfüllen und eine natürliche Alternative zu Holzimitaten und Teppichböden im unteren und mittleren Preissegment bieten", erläutert Bauwerk die Vorzüge gegenüber Laminatböden. "Die vollflächige Verklebung garantiert Wohnkomfort ohne Hohlklingen und Trommeleffekt, ohne Knarrgeräusche und Vibration. Und: Durch Schleifen und neues Versiegeln/Ölen kann der Boden mindestens einmal renoviert werden."

Vom Start weg bietet "CleverWood" eine breite Auswahl an Hölzern und Farben sowie Wahlmöglichkeit zwischen geölt und versiegelt an. Die größte Vielfalt erwartet den Kunden bei Eiche (natur, geräuchert, weiß oder rötlich wie Doussie geölt). Ferner sind Buche natur, amerikanischer Kirschbaum, kanadischer Ahorn, Kambala und Merbau erhältlich.

"CleverWood" ist die Antwort von Bauwerk auf die Bedrängnis, in der sich der Handel durch Baumärkte und das Handwerk durch Heimwerker befindet. "Das Produkt rechnet sich für Profi-Handwerker und deren Endkunden", betont Bauwerk und signalisiert damit, dass die traditionelle Vertriebsschiene der Schweizer Parkettmacher über Fachgroßhandel und Verleger nicht verlassen wird.

Wie wurde der "Aufbruch", den die Schweizer Parkettmacher angekündigt haben, in München aufgenommen? Durchaus unterschiedlich: Teils wurde es als zeitgemäß und sinnvoll begrüßt, dass Bauwerk aus seiner traditionellen Festlegung als Premium-Marke ausgebrochen ist. Teils wurde diese Entscheidung als riskant bewertet, weil sie den Handwerker falsch einschätze.


Jedoch: International betrachtet, gibt es den Handwerker nicht. Und: Bauwerk-Direktor Manfred Mayer, der "Vater" von "CleverWood", verfügt über vieljährige Erfahrung in der Parkettbranche und ist von der Notwendigkeit, Markttüchtigkeit und Ertragskraft des Produkts überzeugt - "gerade für den Verleger, der wegen der zwingenden vollflächigen Verklebung seine Arbeit und dazu die Qualität von Bauwerk einbringen kann."

Das zweite große Thema waren eingefärbte und geräucherte Oberflächen. Bauwerk sieht hier allerdings einen Unterschied zu "CleverWood": Während es für Low-Budget-Produkte einen unbestreitbar florierenden Markt gebe, komme die Nachfrage nach kolorierten Böden bisher im Wesentlichen von Innenarchitekten und Raumausstattern.

Bauwerk bietet Eiche weiß geölt, Eiche geräuchert sowie ein rötlich getöntes Öl (ähnlich Doussie). Insgesamt gehen fast alle Bauwerk-Programme mit erweitertem Holz- und Farbenspektrum ins Jahr 2005. Gänzlich neu sind der Sportboden "Active Floor", ein Leistensortiment, die für geölte Böden entwickelte Pflegelinie "Easy Clean" mit Intensivreiniger, Wischpflege und Pflegeöl sowie der PU-Kleber "P 30".

aus ParkettMagazin 01/05 (Sortiment)