Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Tarkett Holding GmbH

Tarkett: Furnierboden vom Laminat abgrenzen


Domotex/Bau - Tarkett hat sein Furnierboden-Sortiment um die kleine Landhausdiele "Viva Line" erweitert. Die Dielen in den Abmessungen 1.220 x 110 x 8,5 mm sind in den fünf Holzarten Buche, Sapele (Sapelli), gebürstete Eiche, Kirsche und Nussbaum erhältlich. Alle Kanten sind mit einer leichten Fase versehen, die die klassische Optik einer Einstabdiele noch verstärken soll. Außerdem wird der Furnierboden zur Betonung der natürlichen Maserung werkseitig mit dem matten Lack "Proteco Natura" versehen. Ausgestattet mit dem "Ultraloc"-Verbindungssystem kann die Verlegung laut Hersteller schnell und einfach erfolgen. Mit Hilfe der "Mini-Landhausdielen-Optik" will Tarkett seinen Furnierboden bewusst vom Laminat abgrenzen und seine Besonderheit, die optische Variabilität des Holzes, betonen, erklärte Jürgen Seif, Tarkett-Vertriebsleiter Holz in Deutschland.

Daneben präsentierte Tarkett auf Domotex und Bau auch seine mittlerweile mehr als 20 Laminatkollektionen. Ein Blickfang war dabei das "Lamin Art"-Sortiment, das im Vergleich zu anderen Laminatböden einmal nicht versucht, Holz oder Stein möglichst detailgetreu nachzuahmen, sondern stattdessen Popart und andere Kunststile auf den Boden bringt. Neu bei den zahlreichen Holz- und Fliesennachbildungen zum Sortiment. Neu sind die rustikaleren Optiken. So hat Tarkett eine sog. Rustikalprägung integriert, außerdem werden handgeschroppte Oberflächen auf Laminatböden nachgebildet.


aus ParkettMagazin 01/05 (Sortiment)