Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Weitzer Parkett

Weitzer mit Neuheiten und Neuigkeiten


Weitzer Parkett gehört auf der Domotex bereits zu den etablierten "Größen"; die Österreicher setzten früh auf die erkennbare Zielgruppenerweiterung und die Internationalität dieser Messe, von der sie diesmal besonders profitierten. Geschäftsführerin Mag. Angelika Wesonig-Weitzer war mit dem Ergebnis jedenfalls vollauf zufrieden. Dafür bot Weitzer auch neue Produkte und - Gesprächsstoff.

Das Projekt der neuen Fabrik für Dreischichtparkett, mit deren Bau Weitzer in Güssing nahe der ungarischen Grenze begonnen hat, machte die Runde: Damit begibt sich der traditionsreiche österreichische Massivparketthersteller auf neues Terrain und in einen hart umkämpften Markt, gewinnt aber - wie Angelika Wesonig-Weitzer hervorhob - die Kompetenz und Unabhängigkeit eines Vollsortimenters. Der Einstieg in die Mehrschichtparkett-Produktion wurde mit dem Zweischicht-Stab WP Strip schon vor längerem vollzogen. Die Domotex-Präsentation stand im Zeichen von Neuheiten und Neuentwicklungen, Spezialitäten und Produkten, die im Trend liegen und derzeit besondere Aufmerksamkeit finden. Dazu gehört WP Strip. Dieses zweischichtige Parkett mit 4,5 mm Nutzschicht und 9 mm Gesamthöhe hat innerhalb des Weitzer-Programms aufgrund seines soliden Aufbaues auf Hartholzlamellen-Träger im Wohn- und Renovierungsbereich, vor allem aber auch für den Objektbereich schnell an Bedeutung gewonnen. Es wird in Eiche, Buche, Bergahorn, Esche und Birke, ferner in Birnbaum, Kirschbaum und Nussbaum (jeweils gedämpft) sowie neuerdings in kerngeräucherter Eiche und in dem äußerst seltenen Apfelbaumholz angeboten. Vor allem das Apfelholz stellt eine Besonderheit dar, die daher auch nur begrenzt verfügbar ist.

Als Neuentwicklung stellte Weitzer Parkett auf der Domotex den Sportboden WP Multisport M 47 vor, der seine Erstpräsentation auf der Sportmesse in Köln erlebte und auf großes Interesse stieß. Die Konstruktion ist nur 47 mm hoch und erfüllt nach Angeben des Herstellers alle geforderten Voraussetzungen. Der Belag besteht aus dem fertig versiegelten Stabparkett, mit dem Weitzer zum Vorreiter einer zukunftweisenden Entwicklung wurde. Bei der Verlegung des fertig versiegelten Stabparketts geht Weitzer von bis zu 70 % Zeitersparnis für den Verleger aus. Beim Sportboden reduziere sich die Bauzeit bis zu 50 %. Berichtet wurde von bereits vorliegenden internationalen Aufträgen für den Sportboden, der in Turnhallen, Gymnastikräumen, Fitness- und Aerobicstudios zum Einsatz kommen soll.


Zu den Spezialangeboten bei Weitzer gehört ferner ein Hohlraumboden.Um das wachsende Angebot angemessen präsentieren zu können, gewinnen Verkaufs- und Ausstellungshilfen an Bedeutung. Sie waren ein weiteres wichtiges Thema, das Weitzer bei Kunden und Interessenten vorzubringen hatte.

aus ParkettMagazin 01/02 (Sortiment)