Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Associated Weavers Europe NV

Associated Weavers hat Gewinnzone erreicht


Associated Weavers (Ronse) scheint über den Berg: In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2001/2002 (bis 30. November 2002) hat sich das Ergebnis des belgischen Tufters weiter erholt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit hat sich aufgrund von höheren Margen und strikter Kostenkontrolle gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum mit 6,2 Mio. EUR mehr als vervierfacht, das Netto-Ergebnis stellte sich bei 1,2 Mio. EUR ein, nachdem per 31. Mai 2001 noch ein Verlust von fast 5 Mio. EUR ausgewiesen wurde.

Auch der Umsatz nahm zu. Die Gruppe erlöste 129,7 Mio. EUR, das sind 9 % mehr als in der ersten Hälfte 2001, wobei der Zuwachs rein aus dem Tufting-Bereich kommt, während abgepasste Teppiche verloren. Teppichboden legte im Umsatz um 12,7 % zu, wobei die Menge nur 0,5 % zunahm. Associated Weavers führt dies auf erfolgreiches Trading-up und die verstärkte Hinwendung zum Objektgeschäft zurück. Am besten entwickelten sich Großbritannien und Frankreich, in Deutschland und dem mittleren Osten mussten dagegen Einbußen hingenommen werden.

Teppiche konnten sich dem negativen Markttrend nicht wie die Tuftings entziehen. Sie verloren 15 % an Umsatz und 19% in der Menge. Tendenziell schnitten die höherwertigen Wollteppiche besser ab als die preisgünstigen Polypropylen-Produkte.


aus BTH Heimtex 10/02 (Wirtschaft)