Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Domotex soll attraktiver werden

Halle 3: Floorforum für hochwertige Textilbeläge

Rein quantitativ liegt die nächste Domotex gut im Rennen: Zur Halbzeit lag der Anmeldestand zur weltweit größten Bodenbelags-Messe 2003 auf dem Vorjahresstand. Aber der Messeleitung scheint bewusst geworden zu sein, dass sie an der Qualität ihrer Veranstaltung arbeiten muss, um sie für die Branche wieder attraktiver zu machen. Als erster Schritt wurde die Geländeplanung optimiert. Außerdem unterstützt die Deutsche Messe eine Initiative aus Aussteller-Reihen, die den hochwertigen textilen Belag stärker in die Aufmerksamkeit der Besucher rücken will - das Floorforum.

Sechs Monate vor Beginn der Domotex 2003 liegen Teilnehmerzahlen und Ausstellungsfläche auf dem Niveau des Vorjahres." Damit sind unsere Erwartungen übertroffen worden", eröffnete Stephan Kühne, der neu im Vorstand der Deutschen Messe ist und dort in Nachfolge von Sepp Heckmann für die weltweit größte Bodenbelags-Messe verantwortlich. Dieses Votum für die Veranstaltung sieht er als Verpflichtung an, die Attraktivität der Domotex zu steigern: "Mit zahlreichen Aktivitäten sowie nationalen und internationalen Maßnahmen wollen wir zusätzliche Anreize schaffen, um der Branche ein globales, kompetentes und aktuelles Forum zu bieten." Welche Aktionen es konkret geben wird, ist zur Zeit noch offen. Bereits verabschiedet ist eine Optimierung der Hallenbelegung. Die Verlegetechnik zieht von der ungeliebten Halle 18 - sie wird nicht mehr belegt - in die Hallen 7 und 8 zu Parkett und Laminatbelägen um, wo sie auch viel logischer platziert sind. Damit bleibt der Westteil des Messegeländes mit den Hallen 14,15,16 und 17 ausschließlich den handgefertigten Teppichen vorbehalten. Außerdem werden die Aussteller maschinell hergestellter Teppiche neu gruppiert. Nicht von der Messeleitung angeschoben, aber von ihr gefördert wird eine Initiative aus Aussteller-Reihen: Im "Floorforum" haben sich arrivierte Teppichboden- und Teppichanbieter zusammengeschlossen, um hochwertige Textilbeläge und den modernen Teppich gezielt in den Blickpunkt der Domotex-Besucher zu rücken und so die Nachfrage anzuschieben.

Dazu will der Zirkel die komplette Halle 3 mieten und seine Produkte dort entsprechend in Szene setzen. Neben den Aussteller-Ständen sind zusätzliche Präsentationselemente, raumhafte Inszenierungen und darauf abgestimmte Lichteffekte geplant; im Zentrum soll eine Plaza angelegt werden, auf der Vorträge oder Get-together stattfinden sollen und auch Gastronomie vorgesehenist. Mit der Gestaltung wird der international bekannte Architekt und Interiordesigner Daniel Figueroa beauftragt, der bereits für Vorwerk gearbeitet hat. Zielgruppe des Floorforums - der etwas sperrige Name wird dem hohen inhaltlichen Anspruch nicht ganz gerecht - sind gehobene Fachhändler und Raumausstatter, Einrichtungs-und Möbelhäuser, Einrichter und Innenarchitekten.

Bislang haben sich 23 Unternehmen zusammengefunden, überwiegend Teppich-Anbieter. Teppichboden ist dagegen mit nur fünf Teilnehmern - Halbmond, TWN, Vorwerk, Wüst, Zoeppritz Indoor - nur mager vertreten. Mag sein, dass die Kosten potenzielle Kandidaten abschrecken - wobei nicht wahllos jeder aufgenommen, sondern sorgfältig selektiert wird, wer dazu passt.

Vorwerk-Geschäftsführer Rolf Schaal und seine Kollege Peter Schwartze von TWN und Christian Otto von Haro/Co Designers als Initiatoren sind jedenfalls überzeugt, dass Floorforum die Kompetenz der Domotex für hochwertige Produkte verstärkt und zugleich der gesamten Branche zu einem positiven Imageschub verhilft.


Floorforum - die Teilnehmer

- Arte Espina Niederlande
- Botnia Carpet, Finnland
- Van den Brink & Campman, Niederlande
- Co-Designers, Pressig
- Creation Roesner Teppich & Idee, Korntal-Münchingen
- Fuggerhaus Teppiche, Augsburg
- Ganzert, Offenbach
- Halbmond, Oelsnitz
- Haro Teppiche, Pressig
- Jan Kath Zeitgenössische Teppichkunst, Bochum
- Modern Roots, Lübeck
- MTM Interior Design, München
- Paulig, Kitzingen
- Rhodia Fibres, Frankreich
- Talis, Schnabelwald
- Teppichwerk Neumünster
- Theo Keller, Bochum
- Tisca Austria, Österreich
- TTCC The Tibetan Carpet Centre, Großbritannien
- Vorwerk, Hameln
- Wools of New Zealand, Düsseldorf
- Wüst, Kempen
- Zoeppritz Indoor, Herbrechtingen

*Stand Juli 2002

aus BTH Heimtex 08/02 (Wirtschaft)