Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Zum 7. Mal Ordermesse in München

Jenseits von Afrika

Zum inzwischen siebten Mal luden renommierte deutsche Gardinen- und Dekostoffhersteller aus dem süddeutschen Raum unter dem Motto "Stofftrends made in germany" zur Ordermesse nach München ein. In entspannter, fast familiärer Atmosphäre präsentierten Albani, Ernst Beck, Horn, Gerster, Plauener Gardine/Nickel, Stoeckel & Grimmler und Home Decor im Arabella Sheraton-Hotel ihre Neuheiten für Herbst/Winter 2006/2007. Wichtige Themen sind Afrika, hochwertige Stickereien und Strukturen in Verbindung mit Transparenz und Glanz, farblich finden sich in jeder Kollekton Natur-, Cappucchino- und Schokoladentöne, neue Trendfarbe ist Grün.

Die sogenannte Order-Messe in München hat sich etabliert. Das Konzept mit dem frühen Termin im Sommer und dem attraktiven Standort - dem Arabella Sheraton Hotel in der Bayern-Metropole - kommt bei Ausstellern und Besuchern an. "Das Ambiente ist gut und auch der Termin stimmt", lobt Martin Gerster von Gerster. Die Herbstmessen im September liegen ihm zu spät "Unsere Kollektionen sind schon im Sommer fertig und können bereits im September, Oktober als Neuheiten im Laden gezeigt werden." Und das würde vom Handel auch angenommen: "Hier wird gezielt für das Herbstgeschäft geordert." Die wichtigste Zielgruppe, größere, lagerhaltende Händler, auch Möbler, würden in München erfolgreich angesprochen und hätten auch geordert, allerdings hätte sich Gerster wie auch Horn-Geschäftsführer Jan-Peter Büning und Beck-Chefin Birgit Beck noch mehr Frequenz gewünscht, speziell von Fachgeschäften mittlerer Größe.

Initiator Hanns Bergmann, Geschäftsführer von Stoeckel & Grimmler: "Wir müssen alle daran arbeiten, dass mehr Kunden das schöne Ambiente wahrnehmen. Doch Sinn und Zweck dieser Ordermesse ist, Aufträge zu schreiben. Und wir schreiben hier."

Die Besucher kommen aus ganz Deutschland und werden selektiv eingeladen. Die meisten sind inzwischen Stammgäste, wobei der Norden aufgrund der Entfernung eher sparsam vertreten ist. Ganz gezielt soll in München nicht die anonyme Laufkundschaft bedient werden wie auf den großen Messen, sondern das Gespräch mit bestehenden Kunden gepflegt, der Kontakt intensiviert werden.

Für die Aussteller ist die Ordermesse ein erster Indikator dafür, welche Themen in den neuen Kollektionen beim Kunden ankommen. Sie erleben direkt die Reaktionen der Kunden und merken an deren Order, was ankommt und was nicht.

In diesem Herbst zieht sich Terracotta nach wie vor als dominierende Farbe durch alle Kollektionen, flankiert von Naturtönen, Sand, Milchkaffee und Schokolade, die mit Türkis oder Aqua akzentuiert werden. Heimliche Trendfarbe ist Grün, Gold-Gelb erlebt eine Renaissance.

Bei Stoeckel & Grimmler kommt Afrika-Feeling auf mit dem Thema "Steppe", neue Strukturen, Transparenten, Uni-Chenille in 24 Farben und grazile Leoparden-Motive vereint. Darüber hinaus zeigt der Jacquardweber Seideneffekte in den aktuellen Naturtönen und Anthrazit (Jaipur), Doppelgewebe, auch grafisch gemustert (Toronto), sowie Blumen und Chenille-Streifen in Grün (Pamplona). Zu jedem der vier Themen gibt es für den Handel ein entsprechendes Musterfenster mit abgestimmten Kissen, Fertigvorhängen und Accessoires von Stoeckel & Grimmler-Tochter Home Decor.

Gerster als Komplettanbieter rund ums Fenster hat alle seine Sortimentsbereiche mit Neuheiten bereichert. Bei Gardinen präsentiert das Familienunternehmen unter anderem bedruckte Voiles, Semiorganza, Stickereien, Scherlis und Crash, ferner Inbetweens und Verdunkelungsstoffe in aktuellen Colorits. Auf das gehobene Segment zielt Gerster mit dem Stickstore G33 mit Organza und Panama-Leinen, der in zwei Breiten sowohl als Rollovorlage wie auch als Vertikalstore erhältlich ist. Dem neuen Panneaux, bestickt oder in Doppelstofftechnik, sieht man die Liebe zum Detail an.

Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Gerster präsentierte nicht nur im Stoffbereich, sondern auch bei den Panneaux, den Bändern und den Posamenten etliche Neuheiten.
Gustav Gerster GmbH & Co. KG
Die neue Dekorationsspange von Gerster aus Plexiglas matt gibt es in sechs Colorits.

Ein neues Stegband sowie Satinbänder in leuchtendem Rot ergänzen das ohnehin sehr umfangreiche Bänderangebot. Bei den Posamenten fallen Schmuckhalter mit Glasperlen und Dekorationsspangen aus Plexiglas matt auf.

Horn hatte nach München modisch dekorierte Fensterlösungen in Aqua-Mint-Petrol, Gelb-Mais-Hummer-Orange und Schoko-Nougat-Creme sowie moderne Stickereien mitgebracht. Kettdrucke leben wieder auf mit Streifen und Grafik, Taft bleibt weiterhin wichtig bei Horn. Und auch in Grafengehaig ließen sich die Designer von Afrika inspirieren, übersetzt mit ausdrucksstarken Druckmotiven, Ethnostreifen und Glanzvoiles in warme Wüstenfarben, dazu eine breite Uni-Palette.

Ernst Beck unterstrich einmal mehr seine Kompetenz bei Ausbrennern mit positiv-negativ ausgebrannten Rosen, Wellenformationen und floralen Motiven, sowie Drehergeweben, bedruckt oder ausgebrannt. Daneben pflegen die Schwaben Coordinates mit Dekos Gardinen, Drucken, Webstreifen und Scherlis in einer Farbfamilie.

Albani - traditionell stark bei Panneaux - hat seine Kaffee-hausgardinen thematisch zusammengefasst und Dekostoffe sowie Langstores darauf abgestimmt. Die Dessins: Zitronen, Blüten, Kräutertöpfe, Oliven und moderne Grafik, insgesamt sind es sieben Motive in Terracotta sowie intensivem Gelb mit Türksi und Grün. Die Arche Noah schmückt eine neue Kinderserie mit Deko, Panneaux und Langstore.

Weihnachten ist gar nicht mehr so fern, deshalb hat Albani ein separates Weihnachtsprogramm aufgelegt: Auf Winterpanneaux, Meterware, fertig konfektioniertem Fensterbild und Tischläufer mit Quasten leuchten weiße und rote Sterne.

Plauener Gardine/Nickel kommt mit einem neuen Schlaufenschalprogramm speziell für Fachmärkte und Möbler auf den Markt, das mit neuen Ausbrennern mit Farbverläufen und hochwertigem Glanzdruck von Pop-Art bis zum Orient-Stil reicht. Das Modul umfasst 25 Positionen, die Bestückung ist individuell wählbar unter 120 Positionen. Das Couponprogramm deckt gängigen Themen von ab, von Naturserien mit Effektgarnene plus passendem Panneaux in Käseleinenoptik über farbenfrohe Karos bis zum klassischen Landhausstil mit Scherlis und Minikaros.

aus BTH Heimtex 10/06 (Marketing)