Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


3 Fragen an Gerhard Hausegger, Gerflor Mipolam

"Wir werden die Marke Mipolam wieder stärker kommunizieren"


BTH Heimtex: Herr Hausegger, was können wir auf Domotex und BAU von Gerflor Mipolam erwarten?

Gerhard Hausegger: Die Domotex ist für uns in erster Linie eine internationale Messe mit dem Absender Gerflor International. In Hannover wird es einen Gesamtauftritt Handel und Objekt geben. Im Handelsbereich wird es maßgeblich um den Textilrücken Texline gehen und im Objektbereich um eine noch neuere Kompakt-/Komfort-Kollektion. Darüber hinaus wird natürlich auch die neue homogene Kollektion präsentiert. Auf der BAU setzen wir ausschließlich das Thema Objekt für den Architekten um, dort steht die homogene Kollektion im Mittelpunkt.

BTH Heimtex: Wie ist der Spruch "Ich bin ein Mipolamer" entstanden?

Hausegger: Es gibt einige Verleger, die seit 40 Jahren mit Überzeugung Mipolam verlegen. Dort schwang immer der Satz "Ich bin ein Mipolamer" mit. Als der Vorschlag auf den Tisch kam, waren wir uns sofort einig, dass das der richtige Weg ist. Verschiedene Abteilungen bei Gerflor Mipolam, aber auch Verarbeiter und Architekten geben ein klares Bekenntnis zu der Marke ab.

Gerflor Mipolam GmbH
Gerhard Hausegger, Gerflor Mipolam

BTH Heimtex: Dann hat Gerflor also erkannt, wie wertvoll die Marke Mipolam ist?

Hausegger: Gerflor steht natürlich als Herstellermarke dahinter, aber Mipolam darf als Produktmarke jetzt wieder stärker kommuniziert werden. Wie auch Taraflex bei den Sportböden, hat die Unterneh-mensleitung erkannt, dass man die Kompetenzen und die Stärken, die man durch solche Marken hat, nicht verstecken sollte.

aus BTH Heimtex 01/07 (Marketing)