Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Armstrong DLW

Hauptversammlung beschließt Squeeze-Out


Eine außerordentliche Hauptversammlung von Armstrong DLW hat Anfang Dezember die Auszahlung der Kleinaktionäre sanktioniert. Hauptaktionär Armstrong, der 96,42% am Grundkapital der AG hält, hatte das sogenannte Squeeze-Out im August mit einem Schreiben an den Vorstand eingeleitet. Die Barabfindung wurde auf 2,11 EUR pro Aktie festgelegt. Auf der Hauptversammlung waren 97,38% des Grundkapitals anwesend. Davon stimmten 99,02% für die Übertragung der Aktien. Zuvor wurde der Antrag eines Aktionärs auf Absetzung des Squeeze-Out-Verfahrens von der Tagesordnung mit 99,1% der vertretenen Stimmen abgelehnt. Nach der Beschlussfassung haben etliche Minderheitsaktionäre und Aktionärsvertreter ihren Widerspruch zur Beschlussfassung des Protokolls erklärt.


aus BTH Heimtex 12/05 (Wirtschaft)