Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


R + T 2006

Sonnenschutz-Messe in Stuttgart


Vom 7. bis 11. Februar 2006 öffnet in Stuttgart wieder die R + T, Internationale Fachmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz ihre Pforten - zum letzten Mal auf dem alten Messegelände auf dem Stuttgarter Killesberg. Die R + T 2009 wird dann in den Hallen der Neuen Messe am Stuttgarter Flughafen auf einem rund doppelt so großen Gelände stattfinden.

Zu der im dreijährigen Turnus veranstalteten, weltweiten Leitmesse der Branche werden rund 530 Aussteller aus 38 Ländern aller Kontinente einen Überblick über ihr Produkt- und Leistungsspektrum aus den Sparten Rollladen und Zubehör, Sonnen- und Blendschutz, Verdunkelung, Antriebs- und Steuerungstechnik, Markisenstoffe, Wintergärten sowie Tore und Gitter auf einer Ausstellungsfläche von rund 33.300 qm geben. Die Messe Stuttgart erwartet zur R + T 2006 mehr als 50.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt. Die Grenznähe Stuttgarts zu Frankreich, Österreich und der Schweiz sorgt traditionell für einen hohen Besucheranteil aus diesen Ländern. Beim Besucher-Interesse führt die Produktgruppe Rollläden (55%), gefolgt von Sonnenschutz (49%), Antriebs- und Steuerungstechnik (36%), Markisenstoffe (29%), Tore (29%).

Messethemen: Neuheiten bei Rollladen und Sonnenschutz: u.a. Wärmedämmung, Einbruchschutz, Tageslichtleittechnik sowie Sonnen- und Blendschutz am Bildschirmarbeitsplatz. Markisen, außen- und innenliegende Sonnenschutzanlagen: Antriebs- und Steuerungstechnik, Design- und Modetrends beim textilen Sonnenschutz

Rahmenprogramm: Beim Innovationspreis - initiiert von der Messe Stuttgart, dem Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz und dem Verband Tore (BVT) - rückt diesmal Funktionalität gegenüber Design in den Vordergrund. Teilnahmeberechtigt sind alle Aussteller der R + T 2006. Die Produkte dürfen seit höchstens zwei Jahren am Markt verfügbar sein.

In der Lobby der Messe Stuttgart beim Eingang Süd wird sich die R + T Fachwelt präsentieren. Neben Ständen von internationalen Verbänden und einem Fachpressestand werden dort auch die Gewinner des Innovationspreises vorgestellt.


Ein Workshop des Bundesverbands Konfektion Technischer Textilien (Bktex) wird über "Verkauf und Befestigung von Markisen unter Berücksichtigung der neuen EU-Normen informieren.

Start eines Guinness-Rekord-Versuch: Im Außengelände soll das größte Buch der Welt gezeigt werden - passend zur Branche nicht aus Papier, sondern aus Textilmaterial hergestellt. Das überdimensionale Buch wird mehrmals täglich umgeblättert. Der Anzeigenerlös soll dem Kinderhilfswerk UNICEF zugute kommen.

Besucherservice: Es gibt eine Kooperation zwischen der Messe Stuttgart und den beiden Fluglinien Germanwings und HLX, die preiswerte Direktverbindungen zwischen Stuttgart und dem europäischen Ausland anbieten. Über einen Link auf den Internetseiten der Messe Stuttgart (www.messe-stuttgart.de) können Flüge direkt gebucht werden sowie auch Hotels über einen Link mit dem internationalen Hotelbuchungssystem HRS. Für nicht deutschsprachige Besucher haben die Veranstalter ein "Wörterbuch" aufgelegt, in dem die wichtigsten Fachbegriffe der Branche in den Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Polnisch aufgelistet sind und das kostenlos verteilt wird.

An allen Messetagen werden kostenlose, geführte Besuchertouren in verschiedenen Sprachen und zu verschiedenen Produktgruppen durchgeführt mit dem Ziel, einen möglichst kompakten Überblick über die wichtigsten Angebote der R + T 2006 zu geben. Eine Tour dauert etwa eine bis anderthalb Stunden und startet am Treffpunkt im Messe-Eingang Süd. Besucher können sich kurz vor der Messe vorab auch im Internet zu einer bestimmten Tour anmelden. Informationen darüber, wann welche Tour stattfindet, sind außerdem der tagesaktuellen Messezeitung zu entnehmen.

aus BTH Heimtex 12/05 (Wirtschaft)