Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Matratzenverband entscheidet sich für Kölner Möbelmesse

Matratzenindustrie geht von Heimtextil nach Köln

HANN. MÜNDEN - Anlässlich einer Anfang Mai auf dem Messegelände in Köln durchgeführten Mitgliederversammlung des Fachverbandes der Matratzenindustrie wurde der Entschluss verabschiedet, nicht mehr auf der nächsten Heimtextil auszustellen, sondern geschlossen zur Kölner Möbelmesse zu gehen.

Wie der Geschäftsführer des Fachverbandes der Matratzenindustrie, Ulrich Görnandt, hierzu mitteilt, präsentierte die Köln-Messe anlässlich dieser Versammlung ihr neues Hallenkonzept, welches im Jahr 2006 verwirklicht wird.

Dabei ergab sich hier die Möglichkeit, dass zum einen die Matratzenhersteller an der Sonderschau "World of Dreams", die alle zwei Jahre stattfinden wird, teilnehmen können, andererseits wurde auch eingeräumt, ab dem Jahr 2006 in Köln gemeinsam in einer Halle ausstellen zu können - möglicherweise im Verbund mit branchennahen Industrien wie Bett- und Betttextilien-Herstellern. Das in Köln dargestellte Konzept wurde von den Mitgliedern des Fachverbandes auf Anhieb positiv aufgenommen.

Bereits seit Beginn des Jahres 2004 beschäftigten sich die Mitglieder mit der Frage, ob es nicht ausreiche, lediglich eine der beiden Messen - entweder Heimtextil Frankfurt oder Möbelmesse Köln - zu besuchen. "Da beide Messen", so Ulrich Görnandt, "zeitlich direkt hintereinander liegen, ein großer Teil des Matratzenumsatzes über den Möbelhandel getätigt wird und man feststellen musste, dass auch ein großer Teil der Heimtextil-Besucher die Möbelmesse besucht, fiel die Entscheidung sehr einhellig für Köln."


Die Mitglieder erhoffen sich durch diesen Entschluss auch eine ganz erhebliche finanzielle Ersparnis. Hinzu komme, dass man schon seit einigen Jahren mit den Ausstellungsplätzen in Frankfurt nicht mehr glücklich und zufrieden gewesen sei. Denn nachdem die Matratzenhersteller aus der Halle 1 ausziehen mussten, hatten sie ein großes Maß ihrer dort doch aufgezeigten Gemeinsamkeit verloren, welches sie jetzt wieder zu finden hoffen.

Auch im nächsten Jahr (Januar 2005) werden die Mitglieder bereits in Köln attraktive Standplätze erhalten, auch wenn dann noch nicht alle Mitglieder gemeinsam in einer Halle ausstellen können.

aus Haustex 06/04 (Wirtschaft)