Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Heimtextil, 12. - 15. Januar 2005

Haustextilien in Halle 8 und 9 konzentriert

FRANKFURT - Die Heimtextil wird nach Abschaffung des Publikumstages einmal wieder umstrukturiert; in die richtige Richtung, wie es scheint. Haustextilien sind in Halle 8 und 9 konzentriert. Badtextilien sind an die Traditionsplätze in Halle 5.0 und 6.0 zurückgekehrt.

Zukünftig gestaltet sich das Angebot der Heimtextil für das internationale Fachpublikum (ohne den Publikumstag Heimtextil Sunday) noch übersichtlicher und attraktiver: Produktgruppen werden vervollständigt, erweitert und bisher getrennte Produktgruppen zusammengeführt. Das Ergebnis: noch kürzere Wege und ein noch effektiverer Messebesuch für die Facheinkäufer. Die optimierte Hallenstruktur beinhaltet Folgendes: Der wichtigste Schritt ist die Zusammenführung der Haustextilien: Der Hochwertbereich Dreamland zieht von den Hallen 1.1 und 1.2 in die Hallen 9.1 und 9.2. So kommt zusammen, was zusammen gehört und die gewünschte räumliche Nähe der Produktbereiche sleep & dream, fresh & splash und kitchen & culture wird realisiert.

Ausgebaut wird das Angebot rund um Teppiche und Bodenbeläge (bisher in den Hallen 3.0 und 3.1). Ziel ist es, einen Hochwertbereich speziell bei Teppichböden sowie abgepassten Teppichen zu schaffen. Floor & more erhält mit der Halle 1.1 sowie dem Forum Ebene 0 eine exponierte Stellung mit direkter Anbindung zu den Editeuren in der Halle 1.2 und zum Trendforum im Forum Ebene 1.

Neu bei den Editeuren, die bisher in der Halle 3.1 platziert waren: Für eine zielgruppenspezifische Erreichung ihrer Besucher präsentieren sie sich in Zukunft in einer eigenen Hallenebene. Zusätzlich werden sie mit der Bezeichnung "Editeure: deco & style" gekennzeichnet.

Die Hallen 3.0 und 3.1 werden ausschließlich durch den Angebotsbereich deco & style - mit dem Schwerpunkt auf Gardinen - belegt (bisher Halle 4.0). Der Vorteil: zentrale Lage und gute Anbindung zu den Hallen 1.1 und 1.2 sowie zum Trendforum. Die Hersteller mit dem Schwerpunkt Dekorationsstoffe bei deco & style verbleiben in der benachbarten Halle 4.1.

Die Halle 5.1 gehört voll und ganz dem Angebotsbereich wall & decor und deckt das gesamte Spektrum rund um Tapeten und -zubehör ab (bisher Halle 5.0 und 5.1).

Die Angebotsbereiche atelier & design sowie service & technology (Heimtechnik, CAD/CAM und Ink-Jet) werden in der Halle 4.0 zusammengeführt (bisher Halle 5.0 und 6.0).

Die Badtextilien, fresh & splash, ziehen in die Hallen 5.0 und 6.0 (bisher Halle 8.0 und 9.0).


Der Angebotsbereich kitchen & culture konzentriert sich in der Halle 9.3 (bisher Halle 8.0 und 9.3). Er wird ergänzt durch den nichttextilen sowie beschichteten Tischbelag und Folien, um Besuchern ein umfassenderes Programm anzubieten (bisher Halle 5.0).

Alles rund ums Bett ist zukünftig in den Hallen 8.0, 9.0, 9.1 und 9.2 angesiedelt. Dabei ist der Angebotsbereich sleep & dream wie folgt aufgeteilt:
- Schwerpunkt Bettwäsche und Bettwaren: Halle 8.0 und 9.0 (bisher Halle 9.1 und 9.2).
- Schwerpunkt Matratzen, Wasserbetten, Bettgestelle, Bettwaren usw.: Halle 9.0 (bisher Halle 9.1 + 9.2).
- Selektionsbereich Dreamland sleep & dream: Hallen 9.1 und 9.2 (vorher Halle 1.1 und 1.2).

Nachstehende Angebotsbereiche verbleiben in den bisherigen Hallenebenen. Sie profitieren zum einen von ihrer bekannten, bereits erlernten Lage und zum anderen von einer verbesserten Einbettung.

- deco & style - Schwerpunkt Dekorationsstoffe: Halle 4.1
- sun & shadow: Halle 4.2
- sit & feel: Halle 6.1
Die Präsentationen der asiatischen Anbieter belegen

- bei den Heimtextilen aus den Bereichen deco & style, floor & more, sit & feel und sun & shadow die Halle 6.3 sowie "Asian Selection" die Halle 6.2
- bei den Haustextilien (fresh & splash, sleep & dream und kitchen & culture) jeweils die Hallen 10.0 und 10.1 - "Asian Selection" ist nach wie vor in der Halle 10.2 zu finden.
"Wir behalten die Produktgruppennamen bei, denn sie sind gelernt und im Markt akzeptiert.

Mit der neuen Hallenaufplanung erreichen wir eine höchstmögliche Konzentration bei der Präsentation der einzelnen Produktbereiche und entsprechen damit den Wünschen unserer Aussteller und Besucher", so Ulrike Wechsung, Objektleiterin Heimtextil, Messe Frankfurt GmbH, abschließend.

aus Haustex 05/04 (Wirtschaft)