Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Cotton Council International

Leichter Anstieg des Baumwollverbrauchs


Düsseldorf - Wie das Cotton Council International berichtet, geht das ICAC (International Cotton Advisory Committee) für das Jahr 2011/12 von einer Erholung des weltweiten Baumwollverbrauchs aus. Nach einem 4-prozentigen Rückgang im Vorstufenverbrauch in 2010/11 rechnet das ICAC für 2011/12 mit einem leichten Anstieg um 1,5 Prozent auf gesamt 24,7Mill.t.

China, Indien und Pakistan sind dabei die stärksten Wachstumstreiber im Verbrauch. Unterstützt wird diese Entwicklung durch eine vermehrte Verfügbarkeit von Baumwolle, aber abgeschwächt durch immer noch relativ hohe Baumwollpreise und die Konkurrenz zu den chemischen Fasern. Die Möglichkeit einer fortschreitenden globalen Wirtschaftsrezession könne lt. ICAC diese Erwartungen jedoch reduzieren.

Auf einen Zuwachs von 8 Prozent schätzt das ICAC die Entwicklung der globalen Baumwollproduktion in 2011/12. Mit 26,9 Mill. t wäre dies die größte Baumwollernte seit 2004/05. Der Produktionsanstieg wird dabei in erster Linie erzeugt durch Erntesteigerungen in China, Indien, Pakistan, Australien und in der Türkei. Chinas Produktion wird auf 7,2 Mill. t (+13 Prozent) geschätzt, gefolgt von Indien mit 6,0 Mill. t (+9 Prozent), Pakistan mit 2,3 Mill. t (+19 Prozent), Australien mit 1,1 Mill. t (+23 Prozent) und der Türkei mit 641.000 t (+42 Prozent). Laut Einschätzung des ICAC werden sich die Importe bei 7 bis 8 Prozent in 2011/12 einpendeln, verursacht durch höhere Ernteerträge, gesteigerten Verbrauch und die Wiederherstellung der chinesischen Regierungsreserven.

Baumwollangebot und Baumwollabsatz weltweit

Australien, Brasilien und Indien werden die Zuwächse im Export antreiben. Australien und Brasilien erzeugten in 2010/11 Rekordernten und werden den Großteil ihrer Ernten in 2011/12 verschiffen. Die Exporte aus den USA werden dagegen mangels verfügbarer Exportware schätzungsweise um 20 Prozent auf 2,5 Mill. t sinken.

Als Resultat des erwarteten Überschusses von 2,2 Mill. t kann 2011/12 mit einem globalen Endlagerbestand von 11,2 Mill. t (+24 Prozent) gerechnet werden. Das ICAC weist aber darauf hin, dass der prognostizierte Zuwachs im Verhältnis Bestand zu Verbrauch außerhalb Chinas zu einem signifikanten Rückgang im durchschnittlichen saisonalen Cotlook A-Index führen kann. Dennoch sei es wahrscheinlich, dass der Saisondurchschnitt des A-Index über dem Zehnjahresdurchschnitt von 60 Cents pro Pound liegen werde (2000/01 bis 2009/10).

aus Haustex 10/11 (Fasern, Garne)