Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


imm cologne

Branchen-Plattform auch für Liegesysteme und Bettwaren

Köln - Rund ein Drittel seines Lebens verschläft der Mensch, und Rückenschmerzen sind laut WHO (World Health Organization) die Ursache für jede zweite Krankschreibung. Schon diese Tatsachen reichen, um das enorme Marktpotenzial, das in Schlafsystemen steckt, aufzuzeigen. Nicht umsonst baut der Weltmarktführer Ikea seine Aktivitäten in diesem Bereich konsequent aus.

Wer jedoch denkt, mit der Bereitstellung einer Matratze und einiger Informationen sei dem geplagten Rücken bereits hinreichend gedient, der wird das Marktsegment Schlafen nach dem Besuch der imm cologne vom 16. bis 22. Januar 2006 mit neuen Augen sehen. "sleep" heißt der Bereich für Matratzen, Liegesysteme und Bettwaren, den die imm cologne - im Rahmen der veränderten Raumsituation - in Halle 9 geschaffen hat. Das geballte Know-how für gesunden Schlaf verführerisch zu inszenieren und zu emotionalisieren, ist das gemeinsame Anliegen der dort ausstellenden Anbieter aus aller Welt. Nicht zuletzt der Fachverband der Matratzenindustrie hatte sich aktiv für eine solch exklusive und konzentrierte Branchen-Plattform in Köln eingesetzt.

Ein besonderes Highlight in Halle 9 verspricht so auch der Branchen- und Networking-Abend am Messedienstag zu werden. Der neue "informer" zum Thema "sleep", den die imm cologne zurzeit gemeinsam mit den Fachbereichen Architektur, Innenarchitektur und Produktdesign der Fachhochschule Antwerpen entwickelt, bietet ebenfalls Wissen, Austausch und Inspiration. An zentraler Stelle in Halle 9 wird der Trend "Technique Nature", den Trendforscher für "informed by cologne" identifiziert haben, auf höchst außergewöhnliche Weise präsentiert.

Was aber bieten die rund siebzig Aussteller der Halle 9, und wie machen sie ihre Matratzen, Liegesysteme und Bettwaren zu einmaligen, begehrenswerten Produkten? Davon, dass Matratze trotz äußerer Ähnlichkeit nicht gleich Matratze ist, können sich die Besucher in Halle 9 ausführlich überzeugen. Ob mit Bonnell- oder Tonnen-Taschenfederkern, ob aus Latex oder Kaltschaum, ob mit klassischem Baumwolldrell bezogen, mit Aloe Vera ausgerüstet oder mit Tempur - wer Matratzen mit Marketing-Stories für immer individuellere Konsumenten-Ansprüche sucht, wird in Halle 9 fündig.

Imm Cologne
In Halle 9 des Kölner Messegeländes finden sich die Bereiche
Matratzen, Liegesysteme und Bettwaren.

Auch Entwicklungsfreudigkeit ist bei "sleep" Ehrensache: Die Anbieter beweisen ihre Existenzberechtigung unter anderem mit Neuentwicklungen wie "Massage"-Matratzen, "DeLuxe"-, Strukturmix-Matratzen oder körper-umschmeichelnden Mehrzonenmatratzen sowie mit spektakulären Innovationen, die allerdings bis zu Messebeginn top secret bleiben.

Dass eine gute Matratze erst mit dem richtigen Liegesystem ihre optimale Wirkung entfaltet, ist eine Botschaft, die heute fast jeder Schlafsystem-Hersteller bereithält. Immer genauer und immer individueller werden Liegesysteme aufeinander abgepasst. Und längst sind zum klassischen Buchenholz-Federrahmen andere Arten der Unterfederung dazu gekommen - vom Muskel lockernden, die Blutzirkulation anregenden und punktentlastenden High-Tech-System bis hin zu einer Unterfederung, die in den Bettkorpus eingepasst wird. Zunehmend kommen bei diesen avantgardistischen Systemen High-Tech-Gewirke jenseits der üblichen Materialien zum Einsatz.

Den Systemgedanken, unterlegt mit prickelnden Marketing-Stories, tragen auch die Wasserbetten-Anbieter weiter. Für eine eingeschworene Fangemeinde, die auf einen ausgeglichenen Körperdruck, eine genau dosierte Wärme und eine dadurch bedingte Muskel-Tiefenentspannung setzt, halten sie ein breites Produktspektrum von Liegesystemen bis hin zu eigens entwickelten Steppdecken und Kissen bereit. Letztere gibt es in Halle 9 auch in feiner Qualität von ausgewiesenen Spezialisten - angesichts einer solchen Angebotsvielfalt dürfte kein Rücken haltlos und kein Bett kalt bleiben!

aus Haustex 12/05 (Wirtschaft)