Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Messe "Casa", Salzburg

Angebotsvielfalt wie noch nie

Salzburg/A - "Wir sind sehr froh, dass die Branche derart positiv auf das neue Konzept der "Casa 2006" reagiert", kommentiert Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Messeorganisator Reed Exhibitions Messe Salzburg, den Stand der Vorbereitungsarbeiten für die zweite internationale Fachmesse für kreatives Wohnen, Einrichten und Lifestyle. Sie wird von 1. bis 4. Februar im Messezentrum Salzburg stattfinden.

Erwartet werden rund 200 Aussteller. Darunter sind Aussteller vergangener Jahre wie Inku, Albani, Christian Fischbacher oder Romo, die nach Salzburg zurückkehren sowie weitere Unternehmen, die erstmals dabei sind, wie Vorwerk, Rolf Benz, Brühl, Bassetti, Kindermann oder Plauener Spitzen und Michel. Insgesamt können die Messebesucher eine Kompetenz und Angebotsvielfalt wie noch nie erwarten - von Heimtextilien, Gardinen, Bodenbelägen, Beleuchtung, Sonnenschutz über Möbel und Wohnaccessoires bis hin zu Farbgestaltung und Oberflächentechnik.

Neu an der Veranstaltung ist zunächst einmal die Rückkehr zum früheren TexBo-Termin und damit zur "alten" Tagesfolge von Mittwoch bis Samstag. "Nach der Kompromisslösung des Vorjahres hat sich für 2006 das neue und damit frühere Veranstaltungsdatum als ideal erwiesen", erklärt der verantwortliche Messeleiter Mag. Wilfried Antlinger: "Wir liegen Anfang Februar noch vor dem Beginn der Semesterferien, aber bereits nach den drei deutschen Hauptmessen der Branche in Frankfurt, Hannover und Köln." Hinzu kommt der Synergieeffekt durch die von Freitag bis Sonntag dauernde, also an zwei Tagen parallel laufende Fachmesse "Creativ Salzburg Frühjahr". Neu ist ebenfalls das umfangreiche Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen.

Casa
Das neue Konzept der "Casa 2006" beinhaltet auch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen.

Ein weiteres Highlight wird ein vom AIT-Verlag veranstaltetes Architektursymposium zum Thema "Wohnen für die Generation 60plus" sein, bei dem Architekten aus mehreren Ländern zukunftsweisende Bauprojekte zum Thema "Wohnen im Alter" vorstellen. Zu den Säulen des Rahmenprogramms zählen ebenfalls die Bundesinnungen der Bodenleger und der Raumausstatter, die in Halle 5 und 8 als Branchenanlaufstellen fungieren. In Halle 5 wird sich zudem das Österreichische Textilforschungsinstitut präsentieren. Neu hinzugekommen ist das Segment "Casa Farbe", welches in zwei Hallen einen kompetenten Überblick über diese Angebotspalette bieten wird. In Halle 1 ist das Kompetenzfeld Teppiche und Bodenbeläge angesiedelt, die Halle 5 wird dem Ausstellungsbereich Parkett, Zubehör und Werkzeuge gewidmet sein. Der Bereich Sonnenschutz präsentiert sich in Halle 6, wo auch die wichtigen Einkaufs- und Marketingverbände ihren Standort haben werden. Die Hallen 7 bis 9 werden den textilen Bereich beherbergen: der Gardinenschwerpunkt ist in Halle 7 - der Bereich Schlafen/Haus- und Heimtextilien in Halle 9. Hier haben sich wieder Hefel, Sanders, Kirchhoff, Borbo, Estella, Irisette und Amstetter angesagt.

Die "Beletage" in Halle 8, der gestalterisch herausragendste Teil der "Casa", versammelt wieder was Rang und Namen in der Branche hat: von Houles bis Missoni, von Wellmann bis Fuggerhaus, von Saum & Viehbahn bis Ambiente & Design, dazu Fischbacher und Romo; zudem Basetti und Kindermann als Neuzugänge. Ein weiterer Schwerpunkt in den Hallen 8 und 9 präsentiert renommierte Polstermöbel-Anbieter wie Sedda, Joka, Amadé, Haapo und Fehrer. Erstmals werden auch die "Edelpolstermarken" Rolf Benz sowie Brühl dabei sein und Synergien zwischen den Bereichen Möbel und Stoff in den Vordergrund stellen.

aus Haustex 01/06 (Wirtschaft)